Sky: Serien statt WM?

0
37
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Welt schaut nach Russland – vor den Fernsehern tummeln sich Fans, um die Fußball-Weltmeisterschaft zu verfolgen. Guckt denn Niemand mehr Serien? „Doch“, sagt Sky-Chef Carsten Schmidt.

Während dieser Tage das Thema Fußball in aller Munde ist, spricht Sky-Chef Carsten Schmidt im Interview mit dem „Tagesspiegel“ nicht etwa über die Weltmeisterschaft, die gerade in Russland stattfindet. Der Medien-Mann redet über eine Welt jenseits von dem schwarz-weißen Ball: Serien-Streaming.

„Wir haben bewiesen, dass wir Fernsehen auch jenseits von Lizenzproduktionen und Fußball auf höchstem Niveau präsentieren können“, erklärt er dabei. Gemeint ist die Eigenproduktion „Babylon Berlin“. Sky will mehr als nur Sport. Die Serie, die im Herbst auch in der ARD läuft, spricht mit ihren Zuschauerzahlen und den Preisen, die gewonnen wurden, für den Erfolg: „Wir liegen mit ‚Babylon Berlin‘ im Konsum auf der Höhe von ‚Game of Thrones'“, erklärt Schmidt.
 
Viel wichtiger als die Zuschauerzahl sei für Sky allerdings, „dass Menschen, die sich nicht für Fußball interessieren oder Pay TV gegenüber insgesamt nicht sehr aufgeschlossen waren, dadurch Sky zum ersten Mal als relevant wahrgenommen haben“, resümiert der Sky-Chef. Mittlerweile wird bereits die dritte Staffel „Babylon Berlin“ produziert und es ist kein Ende in Sicht: „Menschen mögen großartiges Entertainment, je mehr wir davon anbieten, desto eher entscheiden sie sich für Sky.“

[PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. Hmm, ich weiß nicht. Wenn ich manches immer zu Serien so lese, kommt mir immer "Jack allein im Serienwahn" in den Sinn. Kann das auch nicht nachempfinden. Vor allem bei Serien, die einen ewig langen Fortgang haben, wo man praktisch alles von Anfang an gesehen haben sollte, um dem Inhalt folgen zu können. Dafür ist mir die Zeit zu schade. Nee, dann lieber Filme oder wenn es denn unbedingt Serien sein müssen, solche ohne fortlaufende Handlungsweisen. Also eine abgeschlossen Handlung haben und gut ist.
  2. Serien sind die neuen Filme. Ab Samstag guckt eh keiner mehr die WM. Da fahren "unsere" nämlich nach Hause.
  3. Welch eine Überraschung, da schaut jemand noch etwas anderes als Fussball. Wie das nur sein kann, denn nicht jeder interessiert sich dermaßen für Fussball, als wenn es nichts anderes geben würde
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum