Sky: Trotz olympischer Winterspiele Rekord für Bundesliga

14
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Trotz der Olympischen Spiele in Pyeongchang und dem entschiedenen Titelkampf ist die Nachfrage der Fußballfans und Zuschauer auf Sky hoch. Insgesamt verfolgten 4,68 Millionen Zuschauer (Z3+) die Partien auf Sky Bundesliga am Samstag und Sonntag.

So sahen nicht nur 4,68 Millionen Zuschauer (Z3+) die Samstags- und Sonntagsspiele auf Sky Bundesliga, auch lag die durchschnittliche Sehbeteiligung bei 1,67 Millionen Zuschauern. Die erstaunlichste Quote erreichte das Duell von Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund. Das schalteten 1,29 Millionen Zuschauer (Z3+) ein. Es war damit das reichweitenstärkste Einzelspiel auf Sky ohne Beteiligung des FC Bayern München.

Der bisherige Rekordwert stammt vom 23. Spieltag der Saison 2011/12, als die Reichweite am Samstag und Sonntag bei 4,39 Millionen Zuschauer lag. Sky verzeichnet zudem einen neuen Spieltagsrekord in dieser Saison und den viertstärksten Spieltagswert aller Zeiten. Die Reichweiten auf Sky lagen am Samstag- und Sonntag um 41 Prozent über dem Vorjahreswert.
 
Allein am Samstagnachmittag sahen 1,67 Millionen Zuschauer (Z3+) die Bundesliga-Konferenz und Einzelspiele. Der Marktanteil lag bei 9,7 Prozent. In der Kernzielgruppe der Männer (M14-59) waren es 830.000 Zuschauer, der Marktanteil lag hier bei 17,6 Prozent. Am Samstagabend sahen dann 900.000 Zuschauer (Z3+) das bwin Topspiel der Woche Schalke 04 gegen TSG Hoffenheim. Der Marktanteil lag bei 3,4 Prozent, in der Kernzielgruppe (M14-59) waren es 340.000 Zuschauer bzw. ein Marktanteil 5,2 Prozent.
 
Historisch stark war ebenfalls das gestrige Sonntagabendspiel Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund. Nie hatte eine Einzelpartie ohne Beteiligung des Bayern München mehr Zuschauer auf Sky. Das Borussenduell kam auf eine Sehbeteiligung von 1,29 Millionen Zuschauern (Z3+). Der Marktanteil lag bei 4,5 Prozent und in der Kernzielgruppe bei 7,7 Prozent. Zugleich bedeutete die Reichweite Saisonhöchstwert für diese Anstoßzeit. Bereits die Nachmittagspartie FC Augsburg gegen VfB Stuttgart hatten 820.000 Zuschauer (Z3+) verfolgt, der Markanteil lag bei 4,2 Prozent.
 
Nicht eingerechnet in alle genannten Reichweiten sind die Abrufzahlen via Sky Go, Sky Ticket und die Out-of-Home-Reichweiten in den Sky Sportsbars.

[tk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. Also da hat sich DF wieder ausgezeichnet, am Samstag und Sonntag war Eishockey der letzte Event und der war um ca 15:30 Uhr MEZ beendet. Eh klar das dann viele von Olympia direkt auf Bundesliga umgeschalten haben. Da ist es keine Kunst Rekordquoten zu vermelden ... :sleep:ops:
  2. was mich bei den Zahlen interessiert, wie wird ausgeschlossen, das ein und die selbe Person mehrfach gezählt wird ? Nehmen wir mal an, jemand schaut ein Spiel seiner Lieblingsmanschaft. Nach 70 Minuten steht es 4:0. Jetzt denkt er, hier passiert nix, und schaltet auf Konferenz. Jetzt wird er doch sicher als Zuschauer für die Konferenz und für das eine Spiel gezählt. Wenn wir das jetzt auf die Spitze treiben, hat er jedes kurz mal angezappt, um zu schauen wie es steht. So wurde aus einer Person die 5 Livespiele + die Konferenz geschaut hat, = 6 Zuschauer
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum