Sky: Weniger Champions League-Spiele in der nächsten Saison

85
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Pay-TV Sender Sky überträgt in der kommenden Saison 34 Spiele und 40 Konferenzen der Champions League live. Damit bekommen die Zuschauer weniger für ihr Geld als noch in der letzten Saison.

Der Pay-TV Sender Sky zeigt in der kommenden Saison der Champions League 34 Fußball-Spiele live sowie 40 Konferenzen. Das teilte der Sky-Vorstandsvorsitzende Carsten Schmidt am Dienstag in München mit.“Wir konzentrieren uns auf das Beste, unser Partner auf die Breite“, sagte Schmidt mit Verweis auf DAZN. Der Streamingdienst, für den ebenfalls gezahlt werden muss, zeigt die übrigen der insgesamt 138 Spiele des höchsten europäischen Fußballwettbewerbs.

Das ZDF darf in der kommenden Saison keine Spiele der Champions League mehr zeigen und überträgt letztmals am Samstag das Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool aus Kiew. Aufgrund des neuen Medienvertrags der UEFA für den deutschen Markt gibt es von August an keine Spiele im frei empfangbaren Fernsehen mehr. Nur in einem Fall gäbe es eine Champions-League-Partie ohne zusätzliche Bezahlung: wenn ein deutscher Verein im Endspiel steht.
 
Auch Sky-Kunden müssen sich in der neuen Saison einschränken und erhalten für ihr Abonnement weniger Live-Spiele. Schmidt erklärte die Reduzierung vor allem mit dem geringen Interesse an Partien ohne deutsche Beteiligung. Nur 33 Einzelspiele fanden nach seinen Angaben in der am Samstag endenden Spielzeit mehr als 100 000 Zuschauer. [dpa/tk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

85 Kommentare im Forum

  1. Blödsinn. Mit Sky OnDemand und jetzt SkyQ kann ich auch wie bei Netflix und Co. meine Filme sehen wann ich will.
  2. Soll ich euch die 34 Fußball-Spiele sowie 40 Konferenzen "schenken"? Nun gut, was will man auch von einem 25€ Vertrag verlangen, der zudem noch monatlich kündbar ist, wie bei uns hier? Früher zahlte ich ~25 € für Welt und 2 Pakete (Film+Sport). BuLi und der ganze Fußball ist da im jetzigen Vertrag mehr oder weiniger hinterher geschmissen. Ich schaue "das Zeuch" allerdings nicht wirklich. Und ja, wir schauen noch, bzw. wieder vermehrt linear. Wir sind sogar von Streaming wieder weg. So bekommt der Fernsehabend Struktur und Ordnung. Kann ja nicht überall wie bei Sodom Und Gomorra zugehen. Auch lassen wir uns gerne mal vom EPG bzw. der TV Zeitschrift "überraschen", ohne groß suchen zu müssen, wie das beim Streaming noch war (und wir wurden uns kaum einig, die Frau und ich...). Hat alles seine zwei Seiten. Streaming "verstopft" zusätzlich noch das Internet, was bei Broadcast nicht der Fall ist (Zuführungen mal weg gelassen, da jene Kapazitäten oftmals in eigenen Netzen verlaufen, sowie der dafür erforderliche Bandbreitenbedarf kalkulierbar ist, im Gegensatz zum "Individualstreaming").
Alle Kommentare 85 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum