Smart: „Wer von HDTV überzeugt ist, lässt sich vom Zögern von ARD/ZDF nicht abschrecken“

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Im Rahmen der Aktion HDTV JETZT! standen Entscheider und Macher der Branche Rede und Antwort.

Auch Industrie und Politik üben Kritik an den Plänen der Öffentlich-Rechtlichen, erst 2010 HDTV ausstrahlen zu wollen. Zum Thema äußerte sich gegenüber DIGITAL FERNSEHEN Christoph Hoefler, Vertriebsleiter Smart.

DF: ARD und ZDF wollen erst 2010 HDTV ausstrahlen. Wie wirkt sich die späte HDTV-Einführung Ihrer Meinung nach auf den „Standort Deutschland“ aus?
 
Christoph Hoefler: Wir als Hersteller sind überzeugt von den Vorteilen des hochauflösenden Fernsehens. Wir fördern Innovationen aus Überzeugung, so auch HDTV. Und das steigende Interesse seitens der Endverbraucher gibt uns Recht. Nun müssen die Inhalte folgen. Denn was nützen innovative HD-Geräte, wenn es kaum HD-Vollprogramme und nur einige HD-Sendungen gibt? Auch das hochauflösende Fernsehen lebt von Inhalten. Jetzt sind die Programmanbieter am Zug.
 
DF: Was bedeutet es ganz speziell für Ihr Unternehmen?
 
Christoph Hoefler: Smart steht hinter HDTV. Deshalb haben wir mit dem MX 96 einen modernen HD-Receiver entwickelt. Die zögerliche Bewegung im Bereich der Programminhalte beobachten wir aber kritisch. Leider gibt es für einige Endverbraucher noch zu wenig attraktive HD-Programme. Deshalb bleibt es in unserem Portfolio vorerst bei einem HD-Receiver bis sich im Bereich der Inhalte etwas ändert.

DF: Die Öffentlich-Rechtlichen argumentieren mit steigenden Kosten durch HDTV. Können Sie diese Argumentation nachvollziehen?
 
Christoph Hoefler: Das ist ein heikles und vieldiskutiertes Thema. Über die Höhe anfallender Kosten können und wollen wir keine Meinung äußern.
 
DF: Ferner sagen ARD und ZDF, es sei nicht ihre Aufgabe, den Markt anzukurbeln. Welche Rolle spielen Ihrer Ansicht nach die Öffentlich-Rechtlichen bei der Einführung solcher Technologien wie HDTV?
 
Christoph Hoefler: Wer überzeugt ist von den Vorteilen des hochauflösenden Fernsehens, wird sich von dem Zögern der öffentlich-rechtlichen Sender allein nicht abschrecken lassen. Allerdings fehlt es momentan generell an HD-Vollprogrammen. Es wäre wünschenswert, würde sich diese Situation bald ändern. Die öffentlich-rechtlichen Sender könnten die Gelegenheit nutzen, etwas Zukunftsgeist zu zeigen und sich eine Position als Vorreiter aufzubauen.
 
DF: Was wünschen Sie sich von ARD und ZDF?
 
Christoph Hoefler: Das, was wir uns von allen Programmanbietern wünschen: Den technischen Innovationen, die die Hersteller geschaffen haben, mit ihren Inhalten weiter Leben einzuhauchen.
 
 
Wollen auch Sie die Entscheider von ARD und ZDF aus ihrem Winterschlaf in Sachen HDTV holen? Dann machen Sie mit bei der Aktion HDTV JETZT! Hier können Sie teilnehmen und erfahren alles Wichtige rund um die Initiative von DIGITAL FERNSEHEN, HD+TV, DIGITAL TESTED und NEMO. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert