„Soko Stuttgart“: Vierte Staffel für ZDF-Krimi – Team-Zuwachs

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Soko und kein Ende. Diesmal schickt das ZDF den Stuttgarter Ableger seiner erfolgreichen Krimiserie in die Verlängerung und hat 24 neue Folgen in Auftrag gegeben. Als neue Kommissaranwärterin stößt Schauspielerin Sylta Fee Wegmann zum Team der Sonderkommission.

Als Cornelia „Nelly“ Kienzle erweitert Wegmann laut Senderangaben vom Dienstag bei den angelaufenen Dreharbeiten in der Schwaben-Metropole das bestehende Team um Astrid M. Fünderich als Soko-Chefin Martina Seiffert und ihren Stab um Peter Ketnath, Benjamin Strecker und Karl Kranzkowski. Die 24-jährige Schauspielerin  löst Nina Gnädig ab, die als Kommissarin Anna Badosi seit dem Start der Serie vor drei Jahren dabei war und sich nun neuen Projekten widmen möchte.

Sylta Fee Wegmann war erstmals 2004 in einer Gastrolle bei der „Soko Leipzig“ im ZDF-Einsatz. Seitdem spielte sie in Fernsehfilmen wie „Hannas Fest“, Krimi-Reihen wie „Wilsberg“ und in Kinofilmen wie „Little Paris“ mit. Als Gaststars für die vierte „Soko Stuttgart“-Staffel, die noch bis Ende November gedreht und parallel ab Herbst 2012 ausgestrahlt werden soll, wurden Marek Harloff, Marie-Lou Sellem, Nicole Belstler-Boettcher, Gudrun Landgrebe, Peter Kremer und Ralf Richter verpflichtet.
 
Seit mehr als 30 Jahren treten die Ermittler der TV-Sonderkommission „Soko 5113“ zum Dienst an. Weitere Sonderkommissionen der beliebten ZDF-Krimiserie sind in Leipzig, Köln, Wismar, Donau, Wien, Rhein-Main und Kitzbühel stationiert. Die Mutterserie „Soko 5113“ startete am 2. Januar 1978 und zählt mit 456 Folgen in 36 Staffeln zu den langlebigsten deutschen Krimiproduktionen. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum