Sondersendung zur Bundespräsidentenwahl

119
86
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Frank Walter Steinmeier gilt als der designierte neue Bundespräsident. Er muss aber erst noch gewählt werden. Die Öffentlich-Rechtlichen von ARD, ZDF und Phoenix übertragen live aus der Bundesversammlung in Berlin.

Anzeige

Joachim Gauck wird nach einer Amtszeit als Bundespräsident abdanken. Die Wahl seines Nachfolgers übertragen die ARD, das ZDF und Phoenix am Sonntag live. Frank-Walter Steinmeier geht als aussichtsreichster, gemeinschaftlicher Kandidat von CDU und SPD ins Rennen.

Phoenix wird bereits ab 9 Uhr morgens live aus der Bundesversammlung berichten. Die ARD startet ihr Sonderprogramm um 11.35 Uhr. Auch das ZDF ist ab 11.45 Uhr live vor Ort. Der neugewählte Bundespräsident wird später am Abend um 19.10 Uhr dann noch zur ZDF-Gesprächsrunde „Was nun, Herr Präsident?“ erwartet. Zu den Gegenkandidaten Steinmeiers gehört auch der als TV-Richter bekannte Jurist Alexander Hold für die Freien Wähler der Länder Bayern und Brandenburg an. Seine Aussichten sind aber ähnlich gering wie die der anderen Kandidaten. [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

119 Kommentare im Forum

  1. was langweiligeres gibt es wohl kaum. SPD hat ihren Kandidaten durchgebracht. Merkel war zu unfähig einen eigenen Kandidaten zu finden.
  2. "Er muss aber erst noch gewählt werden." LOL, das wurde unter den Parteien schon längst abgesprochen. Eine demokratische Wahl findet hier nicht im geringsten statt. Schade, dass das hier suggeriert wird.
Alle Kommentare 119 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum