Sorge um Nachrichtensprecher Jan Hofer nach „Tagesschau“

33
25
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

„Tagesschausprecher“-Sprecher Jan Hofer wirkte bei der heutigen Ausgabe geschwächt und streckenweise apathisch – aktuell befindet der 69-Jährige sich in ärztlicher Untersuchung.

TV-Zuschauer haben sich nach der Live-Ausstrahlung der „Tagesschau“ Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung am Donnerstagabend angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung.

„Am Ende der „Tagesschau“ wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert“, teilte der Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, der Deutschen Presse-Agentur mit.

Zurzeit lasse sich Hofer ärztlich untersuchen. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

33 Kommentare im Forum

  1. Habe ich gesehen, er war sehr abwesend und hat sich auf den Studiotisch gestützt. Ich wünsche ihm gute Besserung.
  2. Hier ein Ausschnitt Jan Hofer: Schwächeanfall? Sorge um Tagesschau-Sprecher – Dramatische Szenen live in ARD-Nachrichtensendung
  3. Jan Hofer geht es wieder deutlich besser Dass sein Zustand vor der Sendung nicht aufgefallen ist.
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum