Sparkurs: Timm trennt sich von 25 Mitarbeitern

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Nun hat die Wirtschaftskrise auch Timm, den Sender für Homosexuelle, erwischt. Der zu den Deutschen Fernsehwerken gehörende Sender wird sich von 25 Mitarbeitern trennen.

Wie eine Sprecherin gegenüber „DIGITAL FERNSEHEN“ auf Anfrage bestätigte,sind davon sowohl freie Redakteure als auch Angestellte mit befristetem Arbeitsvertrag betroffen. Zudem muss auch am Programm gespart werden. Momentan wird überprüft, wie und wo am optimalsten eingespart werden kann.

In diesem Zusammenhang wurde das täglich ausgestrahlte Nachrichtenformat „Timm Today“ bereits mit verändertem Format neu gestartet. Die Sendung ist jetzt kürzer, aber dafür auch aktueller, so die Sprecherin. Umgesetzt wird dies durch die Ausstrahlung vier kleinerer, über den Abend verteilter Newsblöcke, in denen jeweils eine sogenannte „Newsflash-Meldung“ dabei ist. Auf größere und eigenproduzierte Filmbeiträge werde aus Kostengründen künftig verzichtet.
 
Das ursprünglich 20-minütige Nachrichtenmagazin werde zwar weiterhin „sehr gut aufgenommen“, so die Timm-Sprecherin gegenüber DF, doch stellte es bisher auch den größten Kostenfaktor bei dem Spartensender dar. Die seit November letzten Jahres produzierten, wöchentlichen Formate wie „Timmousine“ und „Homecheck“ werden zudem erst einmal pausieren. Beide Formate sollen jedoch, „sobald sich die Lage verbessert hat“, fortgesetzt werden. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: Sparkurs: Timm trennt sich von 25 Mitarbeitern Am besten ganz einstellen den Quatsch, das spart richtig.
  2. AW: Sparkurs: Timm trennt sich von 25 Mitarbeitern wer sagt das es die Wirtschaftskriese war oder ist ? Zumindest ließt man in der News nix dazu, auch wenn es der Header sagt. In der News gibt es keine Info, was nun das Problem genau ist ?
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum