Spendable Journalistin heimst bei Jauch 500 000 Euro ein

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem Gewinn von 500 000 Euro hat die freie „SZ Magazin“-Redakteurin Meike Winnemuth am Montagabend den heißen Stuhl in der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ verlassen.

Die 50-Jährige hatte bereits in der vorangehenden Sendung am Freitag zwölf Fragen korrekt beantwortet und reiht sich in die prominente Liste von 24 Halbmillionären ein, wie RTL am Montagabend mitteilte. Der Millionen-Gewinn wurde seit der ersten Ausgabe der quotenträchtigen Quizshow am 3. September 1999 lediglich sechs Mal ausgezahlt.

Winnemuth ging auf Nummer Sicher und zog den sicheren Geldbetrag der Beantwortung der finalen Frage vor. Wissen wollte die Redaktion die korrekte zoologische Bezeichnung der Brillenschlange. Vorgegeben waren die Antwortmöglichkeiten „Oje oje“, „Naja naja“, „Aha aha“ und „Soso soso“. Die zweite Variante wäre die korrekte gewesen.

Die Redakteurin will jetzt ein Jahr lang um die Welt reisen und jeden Monat in einer anderen Stadt verbringen. An eine Kündigung denkt sie nicht. Eher würde sie den Verlag kaufen, witzelte sie auf eine entsprechende Frage von Jauch. SZ-Sport-Redakteur und Telefonjoker Christian Zaschke spendierte sie 12 500 Euro als Dank für seine Unterstützung bei der 125-000 Euro-Frage. Gleichermaßen großzügig zeigte sich Winnemuth bei ihrem Zusatzjoker. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum