Star-Trek-Parodie „The Orville“ startet auf ProSieben

96
33
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Seth MacFarlane hat dem TV-Publikum „Family Guy“ und „American Dad“ beschert. Jetzt wagt er sich mit „The Orville“ in Sci-Fi-Gefilde. Die Serie startet diesen Dienstag auf ProSieben.

Die Reise ins Weltall beginnt für „The Orville“ diesen Dienstag auf ProSieben mit einer Doppelfolge ab 20.15 Uhr. Die Science-Fiction-Serie von Schöpfer Seth MacFarlane nimmt gekonnt „Star Trek“ aufs Korn. Von vielen Insidern und Liebhabern wurde sie zum US-Start sogar mehr gelobt als die eigentlich „Star Trek“-Fortsetzung „Discovery“ auf Netflix.

Der Erfolg der ersten Staffel hat der Serie auch bereits eine zweite Laufzeit beschert. Dafür konnte ein arrivierter Drehbuch-Autor von der Netflix-Konkurrenz abgeworben werden. Joe Menosky, der schon für Vorgänger-Serien wie „Deep Space Nine“, „Voyager“ und „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ Skripte schrieb, ist fortan bei der U.S.S. Orville sprichwörtlich mit an Bord. Das berichtet unter anderem das Fan-Portal „trekmovie-com“.

Seth MacFarlane feierte schon einst mit „Family Guy“ große Erfolge als Serienschöpfer. Nun bringt ProSieben mit „The Orville“ sein neuestes Werk auch ins deutsche Free-TV. [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

96 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 96 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum