Start schon diese Woche: MDR bündelt True-Crime-Formate unter neuem Namen

0
120
© alphaspirit - Fotolia.com
© alphaspirit - Fotolia.com
Anzeige

Der MDR gibt seinem True-Crime-Reportagemagazin ein Update. Das neue Format “Kripo live – Tätern auf der Spur” ersetzt “Die Spur der Täter” und startet schon diese Woche in die neue Staffel.

Bisher hatte der MDR unter dem Namen “Kripo live” nur das Fahndungsmagazin am Sonntagabend ausgestrahlt. Darin wird jeden Sonntag um 19.50 Uhr live über reale Kriminalfälle berichtet und Zuschauerinnen und Zuschauer werden von der Polizei um Hilfe bei der Fahndung nach Tätern gebeten.

In der Sendung gibt es immer wieder inhaltliche Verknüpfungen mit dem nun auch deswegen umbenannten Format “Kripo live – Tätern auf der Spur”. Immer Mittwochs um 21.15 Uhr erzählen Kriminalisten detailreich von ihren Fällen und darüber, wie sie Verbrechen aufklären konnten.

Die erste Folge der neuen Staffel von „Kripo live – Tätern auf der Spur“ erörtert einen Fall aus dem Jahr 1991: Der Mordfall der zehnjährigen Stephanie Drews aus Weimar und die damit verbundenen Ermittlungsarbeiten stehen im Mittelpunkt. Stephanie wurde tot unter einer Autobahnbrücke bei Jena gefunden. Erst 27 Jahre nach der Tat gelingt es den Ermittlern der „Soko Altfälle“, den Mörder zu überführen.

Zusätzlich zu den beiden TV-Formaten hat der MDR seit einem Jahr auch einen True-Crime Podcast im Angebot. Seit Juli dieses Jahres entsteht dieser in Kooperation mit dem Radiosender „MDR Aktuell“.

Der Podcast ist im Gegensatz zu den TV-Formaten noch unter dem Namen “Die Spur der Täter” zu finden.

Bildquelle:

  • Gefaengnis-Strafe-Haft Verbrechen: © alphaspirit - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum