Stefan Raab plant politische Talkshow in Konkurrenz zu Jauch

47
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Günther Jauch, Anne Will und Co. bekommen Konkurrenz. Mit Stefan Raab wagt sich ausgerechnet ein ausgemachter Entertainer auf das Terrain des Polit-Talks. Raabs neue Sendung soll am 11. November 2012 bei ProSieben starten und den Titel „Absolute Mehrheit“ tragen.

Stefan Raab ist immer für eine Überraschung gut und hat sich in der Vergangenheit bereits an vielen Formaten versucht. Mit einer eigenen Polit-Talkshow will der Entertainer jetzt offenbar ganz neues Terrain betreten. Wie der „Spiegel“ in seiner Montagsausgabe (10. September 2012) berichtet, arbeitet Raab an einem Talk-Format mit dem Titel „Absolute Mehrheit“. Nach Informationen der Wochenzeitung soll die Sendung bereits am 11. November erstmals bei ProSieben laufen und danach einmal im Monat sonntags mit dem ARD-Talk von Güther Jauch konkurrieren.

Laut Raab sei allerdings die Zielgruppe eine andere als bei der Konkurrenz von der ARD. So will der 45-Jährige vor allem die 14- bis 49-Jährigen ansprechen und hält Jauch in dieser Gruppe für schlagbar. Auch das Konzept von Raabs Show soll sich von denen der Konkurrenz unterscheiden. So will Raab zwar ebenfalls Berufspolitiker und Prominente zum Gespräch laden, die Zuschauer sollen aber noch während der Sendung die Möglichkeit haben, per Hotline ihre Sympathien für die Meinungen der einzelnen Talk-Gäste zu bezeugen. Sollte es einem Gast gelingen, mehr als 50 Prozent der Zuschauerstimmen auf sich zu vereinen, so erhalte dieser eine Siegerprämie von 100 000 Euro. Daher auch der Untertitel der geplanten Sendung: „Meinung muss sich wieder lohnen“.
 
„Während die anderen Talks alles völlig ergebnislos vor sich hin diskutieren, wissen Sie bei uns am Ende künftig wenigstens, welche Meinung die Masse der Zuschauer hat. Ehrlich gesagt wundere ich mich, dass das bisher noch niemand gemacht hat.“, kommentiert Raab selbst das neue Talk-Konzept im „Spiegel“. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

47 Kommentare im Forum

  1. AW: Stefan Raab plant politische Talkshow in Konkurrenz zu Jauch Wenn man sich schon die Sprüche des Moderators anhört, weiss man ja, wie "seriös" dieser Polittalk werden wird! Zitat: ""Wenn einer wie der CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt bei uns 100.000 Euro abräumt, wäre er doch im Berliner Betrieb zwei Wochen lang King of Kotelett." Ist ja schön und gut, wenn man die Jugend für Politik interessieren will. Aber dann bitte auch auf niveauvolle Weise und nicht mit solchen Kneipen-Sprüchen wie "King of Kotelett"
  2. AW: Stefan Raab plant politische Talkshow in Konkurrenz zu Jauch die Jugend die das schaut, versteht eh nix anderes.
Alle Kommentare 47 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum