Studie: Handy-TV mit großem Umsatzpotenzial

22
3
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Zurzeit liegt die Zahl der Handy-TV-Kunden weit unter 100 000 und DVB-H wird wohl frühestens Ende des Jahres marktreif sein.

Trotzdem prognostiziert Goldmedia für Fernsehen auf dem Handy in einer aktuellen Studie ein beachtliches Umsatzpotenzial.

Nach Auskunft des Marktforschungsinstituts könnte mobiles Fernsehen in Deutschland im Jahr 2012 einen Umsatz von 655 Millionen Euro erzielen und damit zu einem wichtigen Eckpfeiler der Medienbranche werden. Sollte die Entwicklung besser verlaufen als erwartet, sind Goldmedia zufolge in fünf Jahren sogar 900 Millionen Euro Umsatz möglich. Schlechtestenfalls rechnen die Marktforscher immer noch mit etwa 200 Millionen Euro.
 
Basis der Goldmedia-Prognose sind aktuelle Ergebnisse der Markt- und Nutzerforschung sowie Erfahrungen kommerzieller Angebote im Ausland. Goldmedia geht in den Analysen von einem kommerziellen Start unter Beteiligung der marktführenden Unternehmen aus dem TV- und Mobilfunkbereich bis Mitte 2008 aus und setzt voraus, dass sich die Akteure zeitnah auf ein tragfähiges Geschäftsmodell einigen. Kommt es im hochkomplexen Verfahren der Frequenz- und Kapazitätsvergabe für Handy-TV in Deutschland jedoch zu weiteren Verzögerungen, würde auch die Umsatzentwicklung entsprechend gebremst.
 
Auch in einem von Free-TV geprägten deutschen Fernsehmarkt sieht Goldmedia reelle Chancen, für mobiles Fernsehen ein Pay-TV-Geschäftsmodell zu etablieren. Anders als im Internet oder im klassischen Fernsehen ist der Mobilfunknutzer nämlich gewohnt, für Dienste zu zahlen. Befragungen im Rahmen von Feldversuchen hatten ergeben, dass es für Handy-TV in Deutschland eine hohe Zahlungsbereitschaft von durchschnittlich 7,50 Euro pro Monat gibt. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

22 Kommentare im Forum

  1. AW: Studie: Handy-TV mit großem Umsatzpotenzial Die sogenannten Markforschungsinstitute stellen ja auch ihre Fragen so das man, wenn man überhaupt kein Interesse an HandyTV hat trotzdem als Interessent gewertet wird. Beispiel. "Wenn sie ein solches Gerät hätten, welche Angebote würden sie dann nutzen?" Wenn ich kein Interesse daran habe würde ich keins nutzen, aber das kann man garnicht auswählen. somit werden die Ergebnisse total verfälscht. Ich bezweifel das HandyTV überhaupt eine Changse auf dem deutschan Markt hat. Was will man mit so einem Gerät wo man nichts drauf erkennen kann? Gruß Gorcon
  2. AW: Studie: Handy-TV mit großem Umsatzpotenzial Das ist der größte Quatsch seit der Erfindung des dunklen Lichtes. Ich kenne keinen der solchen Humbug braucht. Aber die Werbung wird uns schon einen Bedarf danach suggerieren. Wo kein Bedarf ist muss er geweckt werden. Vieleicht gibt es auch bald dafür groß Bildschirme zum rumtragen.
  3. AW: Studie: Handy-TV mit großem Umsatzpotenzial Bestimmt wurde hier für ein vorgegebenes Ergebnis bezahlt.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum