Studie: Videos auf mobilen Endgeräten beliebter

0
30
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

15 bis 30 Prozent der Breitbandhaushalte in Nordamerika und Westeuropa sind interessiert am Fernsehen auf mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones. In Spanien und Italien sind solche Angebote beliebter als in Deutschland oder den USA.

Anzeige

Die Marktforscher Parks Associates haben in der kürzlich veröffentlichten Studie „Digital Video: Three Screens And Beyond“ heraufgefunden, dass 22 Prozent der amerikanischen Nutzer Streamingportale wie Netflix nutzen. Die Verbraucherstudie untersuchte, wo, was und warum Verbraucher auf dem PC oder dem Handy Videos ansehen.
 
Die zentrale Frage: Wie oft und mit welchem Aufwand nutzten sie die Videoangebote für mobile Endgeräte? Spitzenreiter in der Video-Nutzung unterwegs sind Verbraucher in Westeuropa und Nordamerika. Doch auch in den einzelnen Ländern zeigen sich deutliche Unterschiede. So gibt es nach Informationen der Studio deutlich weniger deutsche User als spanische, die Interesse an diesem Service haben. 

Fazit: Videos auch unterwegs auf Handys und Tablets zu schauen, wird immer beliebter. Die Daten legen nahe, dass 15 bis 30 Prozent der Breitbandhaushalte sogar bereit wären, für Fernsehangebote auf mobilen Endgeräten zusätzliche Gebühren zu zahlen. Doch diese Einschätzungen sind mit Vorsicht zu genießen. Ein Experte von Park Associates prognostizierte, dass solche Gebühren nur so lange erhoben werden können, bis ein anderer Anbieter Gleichwertiges kostenlos bereitstellen würde. [nn]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum