Susanne Holst bleibt „Tagesschau“-Moderatorin

0
46
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die „Tageschau“-Sprecherin Susanne Holst wird auch in den kommenden Jahren die ARD-Nachrichtensendung moderieren. Die ARD verlängerte den Vertrag mit der Journalistin.

Anzeige

Wie die ARD am Mittwoch mitteilte, wird Holst auch in den nächsten Jahren die „Tagesschau“ um 12.00, 15.00 und 17.00 Uhr im Ersten moderieren. Die ARD-Intendantinnen und Intendanten stimmten einer Vertragsverlängerung mit der Journalistin zu, die normalerweise im wöchentlichen Wechsel mit Claus-Erich Boetzkes moderiert. Derzeit vertritt sie bei den „Tagesthemen“ Caren Miosga in deren Babypause.

NDR Intendant Lutz Marmor lobte Susanne Holst für ihre kompetente und sympathische Art, die „Tagesschau“-Ausgaben zu moderieren. Ebenso souverän und mit großem Erfolg beim Publikum habe sie Caren Miosga bei den „Tagesthemen“ vertreten.

Susanne Holst studierte in Hamburg Humanmedizin. Daneben machte sie im Fernsehen Karriere, unter anderem als Morgenmoderatorin bei Sat 1. Im Jahr 1991 wurde sie mit einer „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet. 1996 promovierte sie zum „Dr. med.“ und verfasste seitdem mehrere Bücher zu medizinischen Themen. Bevor sie 2001 zu ARD-aktuell kam, hatte die vielseitige Journalistin seit 1999 zahlreiche Sendungen im NDR Fernsehen moderiert, darunter ein aktuelles Nachmittagsformat und das „Schleswig-Holstein Magazin“. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum