„SWR 3 New Pop“-Festival heute im TV – unter anderem mit Fury in the Slaughterhouse

0
381
Fury in the Slaughterhouse © SWR/DNA Creative Collective
© SWR/DNA Creative Collective
Anzeige

Musik aus Deutschland und der Welt: Im Rahmen des „SWR3 New Pop“-Festival zeigt das Erste heute Abend ein Special aus dem Baden-Badener Festspielhaus.

Nachdem das „SWR3 New Pop“-Festival im letzten Jahr pandemiebedingt ausfiel, können sich Fans der Popmusik jedoch heute Abend auf eine Musikshow voller Live-Acts freuen. Denn vergangenen Samstag begrüßte Moderator Guido Cantz neben einigen Weltstars auch viele der bekanntesten deutschen Künstler im Baden-Badener Festspielhaus. Das Erste zeigt im Rahmen des „SWR3 New Pop“-Festivals heute, 24. September um 23.45 Uhr wieder das eigentlich jährlich erscheinende „New Pop – Das Special“.

Auf der Bühne stehen in diesem Jahr unter anderem Wincent Weiss, Rag’n’Bone Man sowie Alice Merton. Zudem gibt Nathan Evans seine Lieder live zum besten. Bekannt wurde er durch seinen Online-Hit mit dem neuseeländischen Shanty-Klassiker „The Wellerman“, der ihm sogar zu einem Plattenvertrag bei einem großen Musiklabel verhalf. In seiner Heimat Schottland startet Nathan Evans zudem jetzt richtig durch. Mit besonders starker Stimme und ganz viel Gefühl sang sich außerdem Zoe Wees letztes Jahr in die Herzen der Menschen. Denn die Hamburgerin startete ihre Karriere mitten in Pandemiezeiten – ihre erste Single „Control“ wurde direkt ein Hit in Deutschland. Mit dem Song „Girls Like Us“ bewies Zoe Wees dann, dass sie diesen Erfolg auch dauerhaft beibehält. Alice Merton, Rag’n’Bone Man und Wincent Weiss standen bereits 2017 als Newcomer auf der „SWR3 New Pop“-Bühne. Da ihr Erfolg bis heute andauert, zählen sie in diesem Jahr sogar zu den Highlights der SWR3-Veranstaltung.

Darüber hinaus wird im Rahmen der TV-Show auch wieder die Auszeichnung „Pioneer of Pop“ verliehen, mit der SWR3 in jedem Jahr herausragende Künstler auszeichnet. In diesem Jahr geht der Preis an die deutsche Band Fury in the Slaughterhouse, die sich in den 80er Jahren einen Namen in der Musikszene machte. Vor 35 Jahren war die Formation aus Hannover eine der ersten in Deutschland, die Rockmusik mit englischen Texten spielte, ohne sich allzu sehr an anglo-amerikanischen Vorbildern zu orientieren. Dabei war den Mitgliedern von Fury in the Slaughterhouse immer wichtig, Rock’n’Roll auch als Haltung zu bewahren.

Weitere Konzerte im SWR Fernsehen

Jeweils in der Nacht von Montag auf Dienstag um 00.30 Uhr strahlt das SWR Fernsehen folgende Konzerte aus:

4. Oktober: Tom Gregory und Sigrid

11. Oktober: Álvaro Soler und Dotan

18. Oktober: Celeste, Griff

25. Oktober: Zoe Wees und Giant Rooks

1. November: Rag’n’Bone Man, Wrabel und Tom Grennan

Bildquelle:

  • df-fury-in-the-slaughterhouse-swr-new-pop: © SWR/DNA Creative Collective

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum