SWR: Was passiert wenn Krankenhäuser Notfälle abweisen?

13
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Im „Marktcheck“ geht das SWR Fernsehen dem Alltag in Krankenhäusern auf den Grund. Der Blick richtet sich dabei auf Fälle, in denen Notfälle abgewiesen werden. Welche Folgen hat das für Betroffene?

Für morgen kündigt das SWR Fernsehen eine neue Episode „Marktcheck“ an. Ab 20.15 Uhr nimmt das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin Krankenhäuser unter die Lupe. Was passiert, wenn Notfälle weg geschickt werden?

Laut SWR sind nicht alle Kliniken für Notfälle ausgerüstet. Oft fehlt es an Ausstattung und Personal. So besteht die Möglichkeit, sich in bestimmten Fällen vom Notfall-Dienst abzumelden. In „Marktcheck“ geht es um eine Frau aus Iffezheim, die mit einer Darmverschlingung zum Notfall wurde. Ihre Behandlung lehnten sechs Kliniken ab.
 
Zuschauer sollen in der neuen Episode „Marktcheck“ außerdem erfahren, wie ein Mainzer Hilfe für einen verstopfen Abfluss orderte und dafür eine vierstellige Summe bezahlen sollte. Deweiteren wirft das SWR-Team einen Blick die Unfallrate mit E-Bikes und testet Frischhaltefolien. 
 
Das SWR-Magazin läuft im SWR Fernsehen am 8. Mai von 20.15 Uhr bis 21 Uhr. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert