Panne bei der „Tagesschau“ – Judith Rakers liest mit Handmikro weiter

27
825
"tagesschau"-sprecherin judith rakers
Bild: NDR/Thorsten Jander

Ton-Panne in der 8.00-Uhr-Ausgabe der ARD-Nachrichtensendung „Tagesschau“: Weil ihr Ansteckmikrofon keinen Ton mehr übertrug, ist die Nachrichtensprecherin Judith Rakers (47) am Montagmorgen auf eine ältere Technik umgestiegen.

„Wie ich gerade höre, haben wir keinen Ton. Deshalb mache ich jetzt mal ‚old school‘ mit diesem Mikrofon weiter“, sagte sie und las mit einem Handmikro routiniert weiter die Nachrichten des Morgens vor. Grund für den Ausfalls war dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) zufolge, dass der Akku des Ansteckmikros leer war, „obwohl die Akkus zu Beginn jeder Schicht ausgetauscht werden“.

Panne: Judith Rakers‘ Ansteckmikrofon ging bei der 8-Uhr-„Tagesschau“ die Puste aus

Die Moderatoren des „ARD-Morgenmagazin“ reagierten im Anschluss an die 8-Uhr-„Tagesschau“ mit Witz auf die Ton-Panne. Das Trio Susan Link, Till Nassif und Peter Großmann moderierte lachend ebenfalls mit schwarzen Handmikros. „Wir erklären uns voll solidarisch“, sagte Nassif.

In der 8.30-Uhr-Ausgabe konnte Rakers bereits wieder ohne jegliche Probleme mit Ansteckmikro vorlesen. Über diesen Link geht es zu einer Auflistung jüngster Pannen bei der „Tagesschau“.

Bildquelle:

  • judithrakers: NDR/Thorsten Jander

27 Kommentare im Forum

  1. Oh Gott , das ist ja unglaublich . Ich hoffe das Drama wird heute in einem ARD Brennpunkt aufgearbeitet .......
  2. Vielleicht hat man nochmals für Twitter was extra produziert wie letzte Woche bei den falsch vorgelesenen Lottozahlen. Nur peinlich das die ARD hier ne Pressemeldung raus haut. Man braucht wirklich glaub Aufmerksamkeit.
Alle Kommentare 27 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum