„Tagesschau“-Streit: Dicke Luft zwischen Bator und Hofer

13
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem Weggang von Marc Bator von der „Tagesschau“ gibt es nun ordentlich Zoff. „Tagesschau“-Chefsprecher Jan Hofer bezeichnete Bator als Lügner. Dieser lässt das jedoch nicht auf sich sitzen und schießt mit scharfen Worten zurück.

Zoff zwischen zwei Ex-Kollegen. Nachdem Marc Bator als Nachrichtensprecher von der „Tagesschau“ zu Sat.1 gewechselt ist, hat sein Ex-Chef Jan Hofer ihn als Lügner bezeichnet. Der Grund: Nach dem Wechsel hatte Bator bemängelt, dass er sich nicht von den Zuschauern hätte verabschieden dürfen. Wie die Zeitschrift „Closer“ aktuell berichtet, habe Hofer diesen Vorwürfen jedoch strikt widersprochen.
 
„Ich habe ihm gesagt, sein letzter Auftritt ist in den ‚Tagesthemen'“, so Hofer gegenüber der Zeitschrift. „Caren Miosga wird die Verabschiedung machen, er kann ein paar Sätze sagen, alles gut. Genauso ist es passiert. Dass er dabei keinen vernünftigen Satz rausgebracht hat, ist wohl kaum unsere Schuld“, erklärt Jan Hofer. Gegenüber der „Bild“ verlieh er seinem Standpunkt dann am Mittwoch noch einmal Nachdruck: „Was Marc Bator gesagt hat, war wissentlich falsch, also eine Lüge.“

Marc Bator reagierte seinerseits bereits auf die Anschuldigung. „Ich kann viel Kritik vertragen, aber der Lüge lasse ich mich nicht bezichtigen“, so der jetzige Nachrichtenchef von Sat.1 in der „Bild“. Er sei an seinem letzten Tag von seinem Chef vom Dienst angewiesen worden, auf Wunsch des Senders jegliche Abschiedsworte zu unterlassen. Wenn Hofer jetzt etwas anderes behaupte, dann sei er der Lügner, und nicht er selbst, so Bator.
 
Damit hatte Marc Bator aber nicht genug gesagt, denn er schimpft weiter über über seinen damaligen Chef: „an Hofer ist nicht nur ein Lügner, sondern auch ein Heuchler! Er hat mir damals zum Senderwechsel gratuliert und gesagt, dass er meine Entscheidung total versteht. Und jetzt tritt er fies nach. Vielleicht will er so ja nur von seinen eigenen beruflichen Niederlagen ablenken.“, vermutet Bator.
 
Wer von den beiden Streithähnen die Wahrheit ist nur schwer nachzuvollziehen, aber soviel scheint sicher: Für Bator schließt sich wohl die Tür zurück zu der Redaktion der „Tagesschau“, auch wenn er erst vor kurzem seinen Job bei Sat.1 begonnen hat. „Marc Bator hätte mein Nachfolger werden können“, so der Chefsprecher der „Tagesschau“ Jan Hofer. „Das hat sich jetzt erledigt.“[hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: "Tagesschau"-Streit: Dicke Luft zwischen Bator und Hofer Ein Monat im AsiTV und schon ist Bator auf dem passenden Niveau angekommen.
  2. AW: "Tagesschau"-Streit: Dicke Luft zwischen Bator und Hofer Also er durfte sich nicht verabschieden Tagesthemen - Verabschiedung von Marc Bator
  3. AW: "Tagesschau"-Streit: Dicke Luft zwischen Bator und Hofer "Kikki" auf Kindergarten-Niveau. Und solche sind in leitender Position, jener Nachrichtenstationen....
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum