Tagesschau wirft RTL unzulässigen Quotenvergleich vor

13
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die ARD-„Tagesschau“ um 20.00 Uhr wird einschließlich der Dritten Programme sowie 3 Sat und Phoenix von durchschnittlich 9,00 Millionen Zuschauern gesehen.

Auf diesen Wert für das erste Halbjahr 2007, der einem Marktanteil von 31,5 Prozent entspricht, wies der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Donnerstag in Hamburg hin. Allein im ARD-Gemeinschaftsprogramm Das Erste sehen im Wochendurchschnitt – montags bis sonntags – 5,40 Millionen (18,9 Prozent) die „Tagesschau“.

Die Redaktionsleitung von ARD-aktuell, die für die „Tagesschau“ und die „Tagesthemen“ verantwortlich ist, wandte sich gegen einen Vergleich der Einschaltquoten, der nur die Wochentage Montag bis Freitag umfasst. Bei diesem Vergleich hatten die Hauptnachrichten von RTL, „RTL Aktuell“ um 18.45 Uhr, zur jeweiligen Sendezeit im ersten Halbjahr 2007 einen höheren Marktanteil als die „Tagesschau“ im Ersten und „heute“ im ZDF erreicht (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Dazu erklärte Thomas Hinrichs, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell: „Haben Entführer und Terroristen am Wochenende frei? Ich wüsste davon nichts.“Einschließlich der Wochenendausgaben lag der Marktanteil von „RTL aktuell“ (18.45 Uhr) nach diesen Angaben bei 18,1 Prozent mit einer durchschnittlichen Zuschauerzahl von 3,85 Millionen. Angesichts dieser Zahlen könne keine Rede davon sein, „dass „RTL Aktuell“ zu uns als unangefochtenem Marktführer aufschließen würde“ erklärte Hinrichs. (dpa/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Tagesschau wirft RTL unzulässigen Quotenvergleich vor Dann geht die hitzige Debatte wieder von vorne los Aber der Unterschied zwischen 18,9% und 18,1% ist wohl eher gering.
  2. AW: Tagesschau wirft RTL unzulässigen Quotenvergleich vor der unterschied ist gering aber höher ist der marktanteil wohl nicht wie behauptet
  3. AW: Tagesschau wirft RTL unzulässigen Quotenvergleich vor Wobei man gerne bei den Medien als Kernsendezeit Mo-Fr misst - da das schließlich die normalen Arbeitstage sind. Wenn RTL behauptet, dass der Marktanteil im Ersten so und so viel Prozent beträgt haben sie genauso richtig gerechnet, wie die ARD, wenn sie das auf die ARD allgemein bezieht ... es kommt halt wieder mal drauf an, wie man alles dreht und wendet.
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum