Tagesschau24 streicht Nachrichten im Viertelstundentakt

41
41
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Digitalkanal Tagesschau24 stellt sein Programm am Wochenende um. Ab Ende Januar werden die Nachrichten nicht mehr im Viertelstundentakt ausgestrahlt, sondern nur noch ein Mal pro Stunde.

Anzeige

Frischer Wind bei Tagesschau24: Der digitale Nachrichtenkanal ändert sein Programmschema für das Wochenende. Hierbei möchte man das aktuelle Informationsangebot in anderer Weise über das Tagesprogramm des Senders verteilen.

Wie der Sender jetzt mitteilte, werden samstags und sonntags künftig von 9.00 bis 20.00 Uhr jeweils zur vollen Stunde 15 Minuten „Tagesschau“-Nachrichten ausgestrahlt. Ab 15.00 Uhr widmet man den Berichterstattungen dann 15 Minuten mehr Sendezeit. Die Zeit zwischen den Nachrichten wird der Sender für Reportagen, Magazine und Dokumentationen nutzen.
 
Die neue Programmschaltung ersetzt den bisherigen Nachrichtenblock im Viertelstundentakt, der bisher an den Wochenendtagen von 12 bis 18 Uhr über den Nachrichtenkanal ausgestrahlt wurde. Nach Aussagen von Tagesschau24 soll das neue Sendeschema ab 24./25. Januar in Kraft treten.
 
Kai Gniffke, Erster Chefredakteur „ARD-aktuell“, betont den Mehrwert, den der Sender seinen Zuschauern durch die neue Abwechslung bieten möchte: „Die Mischung von Nachrichten im Wechsel mit aktuellen Reportagen, Magazinen und Dokumentationen aus der ARD-Familie passt zu den Sehgewohnheiten am Wochenende. Wir verzichten samstags und sonntags auf die klassischen Nachrichten im Viertelstundentakt, die wir bislang in einem kompakten Block geboten haben.“ Dafür könnten sich die Zuschauer am Wochenende jetzt tagsüber auf topaktuelle Nachrichten im Stundentakt verlassen. [kh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

41 Kommentare im Forum

  1. AW: Tagesschau24 streicht Nachrichten im Viertelstundentakt Schade, die Möglichkeit sich schnell unabhängig von der Uhrzeit zu informieren, entfällt leider dadurch.
  2. AW: Tagesschau24 streicht Nachrichten im Viertelstundentakt Unglaublich. Die Medien knicken wegen Pegida ein und senden nun weniger Information. Applaus. Ich erwarte mehr Nachrichten von den Öffentlich-Rechtlichen und nicht immer weniger! Reportagen sind keine Nachrichten im eigentlichen Sinn. Was machen diese Leute eigentlich alle in den Nachrichtenbüros der Sender, wenn die eigentlich so viel zu arbeiten haben, aber effektiv nur rund 1 Stunde Nachrichten am Tag versenden? So stell ich mir die teure Rundfunkgebühr nicht vor!! Mehr Nachrichten und nicht weniger!!!
  3. AW: Tagesschau24 streicht Nachrichten im Viertelstundentakt Ja.. zwei Stunden an Nachrichtensendungen zu streichen* ist ganz gewiss eine Reaktion auf Pegida. Dort hat man auch schon reagiert und per Pressemitteilung verkündet, dass die ARD somit nicht mehr auf der Lügenpresse-Liste steht. "Die Mischung von Nachrichten im Wechsel mit aktuellen Reportagen, Magazinen und Dokumentationen aus der ARD-Familie passt zu den Sehgewohnheiten am Wochenende." - damit deutet er den wahren Grund an. Quoten waren zu niedrig und um künftig beim Penisvergleich mit n-tv und N24 nicht gar so schlecht abzuschneiden, setzt man eben auf deren Nachrichtenkonzept. * reine Gesamtsendezeit. Wer sich mit Informationen zur vollen Stunde begnügt, bekommt eine frische Nachrichtensendung fortan an elf Stunden pro Tag und nicht mehr nur an sechs Stunden.
Alle Kommentare 41 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum