Tankstellen-TV in Deutschland nur schwer durchsetzbar

11
167
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das in den USA boomende Geschäft mit Fernsehen an der Zapfsäule steht in Deutschland vor einigen kulturellen und praktischen Hürden. Dank kleinerer Tanks macht besonders die kürzere Verweildauer vor der Mini-Mattscheibe eine ähnliche Verbreitung in Deutschland unwahrscheinlich.

In den vergangenen Monaten hatte sich Gas Station TV in den USA rasant verbreitet (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete) und findet dort bereits ein größeres Publikum als die regulären Fernsehprogramme. Um einen ähnlichen Markt auch in Deutschland zu erreichen, müssten zuvor aber einige Voraussetzung wie beispielsweise die Tanksituation angepasst werden, meint der Werbe-Experte Sven Wucherpfennig, Geschäftsführer von Alvern Media,in einem am Freitag veröffentlichen Interview mit dem Branchendienst „Werben & Verkaufen“.

So ist der eigentliche Tankvorgang in Deutschland bei weitem kürzer alsin den USA, nicht nur aufgrund der geringeren Größe der Autotanks, sondern auch da die Durchlaufgeschwindigkeit des Benzins durch die Pistole höher ist. Sportschleifen von vier Minuten Länge, wie sie dort zusehen sind, wären hier untragbar. Doch auch bei kürzeren Programmen sind die grundlegenden Kosten für den Anbieter die gleichen, müssen also als erhöhte Sekundenpreise an den Werbekunden weitergegeben werden. Diese konnten sich jedoch am Markt bisher nicht durchsetzen.
 
Zudem ist in Deutschland die tatsächliche Rezeption der Werbung nicht gegeben. Aus Sicherheitsgründen gibt es in vielen US-Staaten keine Feststellvorrichtung bei der Zapfpistole, so dass der Kunde anders als in Deutschland auf jeden Fall an der Säule stehen bleiben muss und dabei ein mehr oder weniger fixiertes Sichtfeld hat. Daher werde Zapfsäulen-TV in Deutschland auf absehbare Zeit sicher keine große Rolle spielen und flächendeckend verfügbar sein. Das Thema Digitalisierung an der Tankstelle sei daher auch in Zukunft eher in den Shops als außerhalb zu suchen. [sv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Tankstellen-TV in Deutschland nur schwer durchsetzbar Was kommt als Nächstes? Richtig, Pinkel-TV auf den Bedürfnisanstalten. Ich glaube die spinnen die Amis!
  2. AW: Tankstellen-TV in Deutschland nur schwer durchsetzbar also muss die Durchlaufgeschwindigkeit reduziert werden. Und dann bitte Aral Werbung an der Shell Tanke laufen lassen, oder E10 Werbung an der Dieselzapfsäule. Das ist zu lustig
  3. AW: Tankstellen-TV in Deutschland nur schwer durchsetzbar Ach ganz gut so, man muss ja nicht jeden Schmarrn der in den USA fabriziert wird "nachäffen". Schlimm genug dass das mit Halloween schon seit über 20 Jahren hier versucht wird. Paar Dinge sollten von mir aus ruhig in den USA verbleiben und auch dort verharren.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum