„Tatort“-Kommissarin will neuen Mann an ihrer Seite

1
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

„Tatort“-Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) steht in ihrem 17. Fall, den sie am morgigen Sonntag für die ARD löst, das erste Mal ohne den Mann an ihrer Seite da. WG-Gefährte Martin (Ingo Naujoks) hat sie verlassen und Furtwängler wünscht sich einen Neuen.

Ingo Naujoks hatte nach fast zehn Jahren keine Lust mehr, den sexlosen Dauergefährten an der Seite der starken Kommissarin zu spielen und wird im „Tatort“ am morgigen Sonntag nur noch einmal kurz auf einem Foto zu sehen sein. Lindholm erfährt im 17. Fall Unterstützung durch eine Frau. Darstellerin Furtwängler aber wünscht sich auf Dauer wieder einen Mann an der Seite der Kommissarin, wie sie der „Bild“ vom Samstag erzählte.

Der Neue an ihrer Seite müsse ein wenig wie Bruce Willis sein, solltenur mit mehr Haaren ausgerüstet sein, sagte die Schauspielerin demBlatt. Sie wünsche sich eine Kreuzung aus Willis und Brad Pitt, zitiertedie „Bild“ die „Tatort“-Darstellerin. Dieser „Traummann“ werde dannaber nicht wie einst der Mitbewohner ihr privater Unterstützer sein,sondern der Kommissarin bei den Ermittlungen zur Seite stehen, hieß es. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: "Tatort"-Kommissarin will neuen Mann an ihrer Seite Das sollte für die Drehbuchautoren ein leichtes Spiel sein. Und irgend einen Schönling werden sie für Frau Furtwängler schon finden.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum