Teil I: Die TV-Highlights im Herbst

0
4
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Ende August geht es wieder so richtig los: Die Fernsehsender füllen ihre Kanäle mit allerlei Neuware – auch die Streaminganbieter drängen mit in Deutschland produzierten Stoffen auf den hiesigen Markt.

Die Fußball-WM ist vorbei, die Ferien nähern sich ganz langsam in allen Bundesländern ihrem Ende. Jetzt steht wieder die große Zeit fürs Bewegtbild an, denn die Fernsehnutzung nimmt im Herbst zu. Die großen Programmanbieter sind darauf eingestellt und haben Neuware im Portefeuille. Einige Beispiele:

DAS ERSTE

– „Babylon Berlin“: Ein Jahr nach der Premiere beim Abo-Anbieter Sky wird die historische Kriminalstory „Babylon Berlin“ mit Volker Bruch als Hauptdarsteller ins Erste kommen – 16 Folgen zwischen dem 30. September und 8. November. Die brennende Frage: Hält die ARD das Publikum mit der spannenden, aber auch komplexen Geschichte über Wochen bei der Stange?

– „Ich weiß alles!“ ist keinesfalls irgendeine neue Rätselshow – sie ist extrem prominent besetzt. Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Jörg Pilawa treten am 9. September erstmals gemeinsam in einer Quizshow auf. Die Eurovisionssendung mit Pilawa als Gastgeber soll insgesamt drei Mal in diesem Jahr zu sehen sein.

– TV-Filme: „Der große Rudolph“ (19. September) ist die Geschichte des Modezaren Rudolph Moshammer (Thomas Schmauser) und seiner Mutter Else (Hannelore Elsner). „Kruso“ (26.9.) mit Albrecht Schuch spielt auf Hiddensee in der DDR-Dissidentenszene; „Saat des Terrors“ mit Christiane Paul und Heiner Lauterbach und „Aenne Burda“ über die berühmte die Verlegerin mit Katharina Wackernagel sind weitere Highlights.

ZDF

– Mit der Serie „Die Berggefährten“ (mit Daniel Fritz) ergänzt der Sender sein alpines Angebot mit dem „Bergdoktor“ und den „Bergrettern“ um ein weiteres Format. In vier neuen Folgen von „Lena Lorenz“ ersetzt Judith Hoersch Vorgängerin Patricia Aulitzky. „Die Protokollantin“ ist eine fünfteilige Krimiserie mit Iris Berben. In „Parfum“ (läuft zunächst auf ZDFneo) wird der zuvor bereits fürs Kino verfilmte Patrick-Süskind-Roman in die Neuzeit verlegt.

– Bereits am 25. August hat Dunja Hayali ihren ersten Auftritt als Moderatorin im „Aktuellen Sportstudio“. In einem Interview mit der Zeitschrift „Journalist“ hatte sie angedeutet, am liebsten Nationalspieler Mesut Özil in der ersten Ausgabe zu Gast zu haben.

– Die Krimikompetenz des ZDF ist unbestritten: Im Vorabendprogramm nimmt die „Soko Potsdam“ ihre Arbeit auf. Neue Samstagabendreihen sind „Schwartz & Schwartz“ mit Devid Striesow und Cornelia Gröschel sowie „Herr und Frau Bulle“ mit Alice Dwyer und Johann von Bülow.

NETFLIX

– Ehrgeiziges Projekt: Die Krimiproduktion „Dogs of Berlin“, die zum Ende des Jahres abrufbar sein soll, ist die zweite deutsche Netflix-Serie nach „Dark“, erzählt die Geschichte zweier Berliner Kommissare (Fahri Yardim und Felix Kramer), die sich selbst darüber im klaren sein müssen, auf welcher Seite des Gesetzes sie stehen.

– Neu: „Maniac“ – die Serie erzählt (ab 3.9.) die Geschichte von Annie Landsberg (Emma Stone) und Owen Milgrim (Jonah Hill). Die beiden nehmen an einer Arzneimittelstudie teil, bei der Dr. James K. Matleray (Justin Theroux) verspricht, sämtliche Störungen des Geistes und der Psyche dauerhaft zu lösen – etwas voreilig allerdings.

[Carsten Rave, dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!