Tele 5 zeigt heute zwei Agatha Christie-Klassiker am Stück

7
344
Anzeige

Agatha Christie ist die erfolgreichste Literaturschaffende seit der heiligen Schrift – denn auch posthum ist das Interesse des Publikums an den emsig geknüpften Krimi-Stücken der Britin ungebrochen. Tele 5 zeigt heute Verfilmungen von zwei ihrer bekanntesten Werke.

Die Romanfigur des verschroben-genialen Detektivs Hercule Poirot ist für Kino- und Fernsehfilme sowie für TV-Serien über die vergangenen Jahrzehnte immer wieder neu besetzt worden: „Mord im Orient-Express“ wurde erst 2017 von Kenneth Branagh mit einem großen Star-Ensemble von Johnny Depp bis Judi Dench wieder für die große Leinwand aufgelegt.

Zuvor begeisterte David Suchet über 24 Jahre mit seiner geradezu schaurig akkuraten Darstellung des belgischen Exilanten und Neurotikers „Poirot“ das Fernsehpublikum. Am bekanntesten ist den deutschen Fernsehzuschauern aber wahrscheinlich die etwas betagteren Verfilmungen der Christie-Stoffe – unter anderem die Orientexpress-Besetzung von 1974. Hier spielen unter der Leitung von Regie-Ikone Sidney Lumet („Die 12 Geschworenen“) Leinwandgrößen wie die große Femme Fatale der Noir-Zeit, Lauren Bacall, auf. Den schnurrbärtigen Neurotiker und Meisterdetektiv Poirot darf in dieser Verfilmung, die Agatha Christie selbst noch gesehen und für würdig befunden haben soll, der im vergangenen Jahr verstorbene britische Mime Albert Finney. Flankiert wird er in „Mord im Orient Express“, der heute um 20.15 bei Tele 5 der erste von zwei Christie-Adaptionen ist, von hochkarätigen Co-Stars wie Ingrid Bergmann und Sean Connery.

Direkt im Anschluss zeigt der Sender für Retro-Romantiker „Tod auf dem Nil“ von 1978. Zum Erscheinungszeitpunkt dieses Films war die Urheberhin des Orignals bereits verstorben und mit Sir Peter Ustinov durfte ein ungewöhnlich großer Darsteller den franko-belgischen Akzent von Poirot auflegen. Trotz dieser oberflächlichen Ungereimtheit steht Ustinov bei größten Teilen des Publikums stark mit der Rolle des Detektivs in Verbindung – was aber wohl nur daran liegen kann, dass die aufwändige Serienproduktion „Poirot“ mit David Suchet, die 1989 gestartet ist, in hiesigen Breitengraden weitgehend unbekannt ist. Nichts desto trotz ist auch Ustinovs Poirot immer wieder eine Betrachtung wert: „Tod auf dem Nil“ läuft heute um 22.55 Uhr bei Tele 5.

Kleine Randnotiz: „Tenet“-Schurke Kenneth Branagh, der als Regisseur und Poirot-Darsteller 2017 bei den Kritikern weitestgehend durchgefallen war, durfte mit „Tod arhuf dem Nil“ übrigens noch einen zweiten Versuch wagen, der großen Agatha Christie filmisch gerecht zu werden. Der mehrfach verschobene Kinostart der Adaption ist jetzt für den bereits herannahenden Oktober angekündigt.

7 Kommentare im Forum

  1. Ich habe beide Ustinov Filme in HD auf der Festplatte. Besonders gern sehe ich den Film "Das Böse unter der Sonne" mit der schönen Diana Rigg und der schönen Jane Birkin. [MEDIA=youtube]yLhG3IY5wxs[/MEDIA]
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum