The Biography Channel zeigt Musikshow ohne Moderator und Publikum

0
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Abbey Road Studios in London sind die bekanntesten Musikstudios der Welt. Die Beatles nahmen hier ihre größten Hits auf, sie benannten sogar ihr Album „Abbey Road“ danach und machten damit nicht nur die Studios, sondern auch den Zebrastreifen vor dem Gebäude weltberühmt.

Dieser Ort bietet nun die Kulisse für die Musikshow „Live from Abbey Road“, deren zwölf Folgen der zweiten Staffel The Biography Channel ab kommenden Montag (6. Oktober) immer montags um 20 Uhr in deutscher Erstausstrahlung zeigen wird.

Das besondere an dieser Show ist, dass sie ganz ohne Moderator und Publikum auskommt. Die Künstler selbst führen durch die Sendung und werden dort gefilmt, wo sie am kreativsten sind – in der intimen Atmosphäre der legendären Abbey Road Studios. Die talentiertesten Künstler der aktuellen Musikszene, wie zum Beispiel James Blunt, Mary J. Blige und Manu Chao gewähren dem Zuschauer so einen exklusiven und höchst authentischen Einblick in die Welt ihrer Musik.
 
In jeder der zwölf einstündigen Folgen der 2008 produzierten Reihe stellen jeweils drei Künstler aus den verschiedensten Musikrichtungen ausgewählte Songs aus ihrem Gesamtwerk vor und sprechen über ihre Musik, ihre künstlerische Entwicklung und ihren schöpferischen Arbeitsprozess. Die mit hoch auflösenden 35mm-Objektiven sowie der Tontechnik der Abbey Road Studios gemachten Aufnahmen erwecken laut Mitteilung des Senders den Eindruck von kurzen Musikfilmen, die trotzdem den vollen Klang eines Studioalbums haben. Dies soll die Show zu einem Erlebnis machen, das nur mit einem Live-Konzert zu vergleichen wäre. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum