„The Masked Singer“ kehrt mit neuer Staffel zu ProSieben zurück

8
194
© ProSieben / Willi Weber

Zehn neue Stars unter zehn neuen Masken und ein neuer Sendetag: Moderator Matthias Opdenhövel lädt die Zuschauer wieder ein, gemeinsam mit dem Rateteam das TV-Rätsel um die maskierten Sänger zu lösen.

Ab dem 10. März 2020 wird es immer wieder dienstags darum gehen, die aufwändig maskierten Sängerinnen und Sänger zu enttarnen, die dem Live- und TV-Publikum ihre Songs darbieten. Die Show wird zur Primetime um 20.15 Uhr auf ProSieben und bei Joyn zu sehen sein – schließlich hatte bereits die erste Staffel hatte im Schnitt über 28% des Publikums zwischen 14 und 49 Jahren ein großes Publikum angesprochen.

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann: „‚The Masked Singer‘ ist Gute-Laune-Lagerfeuer-Live-TV im besten Sinne. Wir sind stolz darauf, dass sich so viele Zuschauer in die Show verliebt haben. Das ganze Team im Sender und bei EndemolShine arbeitet mit viel Leidenschaft an der zweiten Staffel von ‚The Masked Singer‘. Die Fans dürfen sich auf große Überraschungen unter den Masken gefasst machen. Ich kann den Start kaum erwarten!“

Bildquelle:

  • maskedsinger: ProSieben / Willi Weber

8 Kommentare im Forum

  1. Eigentlich war das der größte Schwachsinn, aber irgendwas hatte die Sendung Hab jede Ausgabe zumindest nebenbei geschaut. Weiß nicht, ob es an Ruth Moschner, Collien Ulmen-Fernandes oder doch an den Kostümen gelegen hat.
  2. Ich glaube es war die Hoffnung "echte, aktuelle Stars" enttarnen zu können. Aber nachdem in der Hinsicht die erste Staffel schon enttäuscht hat, wird es in der zweiten Staffel trotzdem nicht besser werden. Gil Ofarim hat als Grashüpfer aber trotzdem immer eine schöne Show gemacht, und Daniel Aminati war als Kudu auch ziehmlich gut.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum