„The Walking Dead“: Staffel 4 mit Rekordstart im US-Fernsehen

1
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Start in die vierte Staffel konnte die Zombie-Serie „The Walking Dead“ am vergangenen Wochenende ein weiteres Mal die Messlatte höher legen. Ende der Woche starten die neuen Folgen auch in Deutschland.

Mit dem Start in die vierte Staffel konnte das Endzeit-Drama „The Walking Dead“ in den USA einen neuen Bestwert aufstellen. Laut Senderangaben sahen den Auftakt in die neue Season zur besten Sendezeit am vergangenen Sonntag rund 16,1 Millionen Zuschauer. Das ist bei weitem mehr als der bisherige Bestwert der Serie, der mit dem Finale der dritten Staffel aufgestellt wurde und bei 12,42 Millionen Zuschauern lag. 

Damit ließ der Sender AMC, bei dem „The Walking Dead“ im US-Fernsehen läuft, sogar die großen Sender wie ABC, CBS oder Fox hinter sich. Auch im Vergleich zu einer hochkarätigen Football-Übertragung auf NBC lag „The Walking Dead“ auf Augenhöhe – auch wenn mehr Zuschauer im Gesamtpublikum die Sportübertrgung einschalteten. In der Zielgruppe der 18-bis-49-Jährigen lag die Zombie-Action jedoch mit einem Publikum von 10,4 Millionen Menschen weit vor dem Sport-Event.
 
Nachdem die neue Staffel bereits in den USA angelaufen ist, wird sie an diesem Freitag (18. Oktober) auch in Deutschland beim Pay-TV-Anbieter Fox zu sehen sein. Der Sender hatte bereits in den letzten Wochen mit einer Sonderprogrammierung im Abendprogramm auf die neue Staffel eingestimmt. Zudem stehen seit dieser Woche auch bei Sky alle Folgen der ersten drei Staffeln zum Abruf bereit. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum