Themenabend „60 Jahre Mauerbau“ im Ersten

0
281
© ARD Degeto/REAL FILM/AMALIA Film
Anzeige

Highlights des multimedialen Angebots im Ersten zum Thema „Mauerbau“ sind der Eventfilm „3 ½ Stunden“ und die Doku „Wir Kinder der Mauer“.

In Erinnerung an „60 Jahre Mauerbau“ veranstaltet das Erste am Samstag, 7. August ab 20.15 Uhr einen multimedialen Themenabend. Besondere Highlights des Abends sind sowohl der preisgekrönte Event-Film „3 ½ Stunden“ als auch die anschließende Dokumentation „Wir Kinder der Mauer“. Vorab feiern Fernsehfilm und Dokumentation bereits am 5. August ihre Premiere in der ARD-Mediathek. Ergänzt wird der filmische Schwerpunkt durch zahlreiche Angebote in der Mediathek, ARD-Audiothek und online.

„3 ½ Stunden“

Weiterfahren oder aussteigen? Vor dieser schicksalhaften Entscheidung stehen Zugreisende nach Ost-Berlin am Tag des Mauerbaus, dem 13. August 1961. Der Fernsehfilm „3 ½ Stunden“ (ARD Degeto) verdichtet die Zerrissenheit des geteilten Landes in einer dramatischen Fahrt. Zudem legt das Schauspielensemble die Träume, Geheimnisse und Konflikte der Protagonisten offen, die nun in das Brennglas politischer Ereignisse geraten.

Dokumentation „Wir Kinder der Mauer“

Die ARD-Gemeinschaftsproduktion „Wir Kinder der Mauer“ beginnt dort, wo „3 ½ Stunden“ endet. Dokumentarisch erzählt der Film die Geschichte dieser Heranwachsenden zwischen 1961 und 1989 in verschiedenen Regionen Deutschlands. Denn mehr noch als die Erwachsenen sind Kinder und Jugendliche dem Geschehen hilflos ausgeliefert und erleben, wie sich ihre Welt von einem Moment zum anderen grundlegend ändert. 28 Jahre lang müssen sie sich mit der Teilung abfinden, die Familien auseinandergerissen, Menschen entwurzelt und Liebende getrennt hat.

Historisches Filmmaterial und Mitmachaktion

Zudem steht ein umfassendes Dossier mit Informationen zu den Filmen auf DasErste.de zur Verfügung und vermittelt mit historischem Filmmaterial Einblicke in die Zeit der deutschen Teilung. Außerdem werden Zeitzeugen im Rahmen der Mitmachaktion „Was ist Eure Geschichte?“ aufgefordert, ihre ganz persönlichen Erlebnisse in einem Gästebuch zu schildern.

In der ARD Mediathek und ARD Audiothek

Für den Schwerpunkt „60 Jahre Mauerbau“ in der ARD-Mediathek haben rbb, mdr und ONE die besten Filme, Dokus und Archivmaterialien aus der ARD-Welt zusammengestellt. Neben den bereits genannten Highlights steht dort die vierteilige Doku-Serie „Tod in der Ostsee“ zum Abruf bereit. Die exklusive MDR-Produktion für die ARD-Mediathek erzählt von einem dramatischen Fluchtversuch aus der DDR, bei dem 1979 fünf Menschen vor Rügen in der Ostsee ertrinken. Erst Jahrzehnte später schaffen es die betroffenen Familien, sich dieser Geschichte zu stellen. Die True-Crime-Serie startet ebenfalls am 5. August in der ARD-Mediathek. Parallel dazu entsteht für die ARD-Audiothek eine Podcast-Reihe und ein Hörfunk-Feature unter dem Label „Wir Kinder der Mauer“.

Weitere Dokus und Filmklassiker im Überblick:

  • „Mielke und die Mauer“ online first ab 10. August
  • „Tunnel der Freiheit“ online first seit 27. Juli
    Remake des preisgekrönten Dokumentarfilms über die spektakuläre Flucht von 29 Ostberlinern durch einen 135 Meter langen Tunnel in den Westen.
  • „Bornholmer Straße“ ab 9. August
  • „Sonnenallee“ ab 13. August
  • „Herr Lehmann“ ab 13. August
  • Außerdem: Historisches Filmmaterial aus den Rubriken „Geschichte“ und „retro“

Bildquelle:

  • m2: NDR/ECO Media TV-Produktion GmbH
  • m1: ARD Degeto/REAL FILM/AMALIA Film

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum