Thoma fordert RTL-Polittalk für Jauch

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Ex-RTL-Chef Helmut Thoma fordert eine politische Gesprächssendung für Moderator Günther Jauch. RTL müsse Jauch endlich einen Polit-Talk geben, der seinen Interessen entspreche, sagte Thoma der Programmzeitschrift „Gong“.

„Er wäre ja nicht ohne Grund beinahe zur ARD gegangen. RTL braucht mehr Profil – auch im politischen Bereich“, betonte der Medienmanager und begann in seiner bekannt-direkten Art, die Arbeit seiner Nachfolgerin Anke Schäferkorn zu kritisieren.

Zu dem Programm unter der jetzigen Geschäftsführerin sagte Thoma: „Mir kommt das meiste bekannt vor, weil noch viel aus der Zeit läuft, als ich selbst den Sender führte. Sendungen wie ‚GZSZ‘ oder ‚Unter uns‘ sind heute noch Marktführer.“ Erst so langsam komme Neues dazu, wird er von dem Blatt zitiert.
 
Schäferkordt hatte kürzlich in einem Zeitungsinterview gesagt, im Moment gebe es keine Pläne für eine weitere Sendung für Jauch. „Ein weiteres serielles Format sehe ich, so lange es den ‚Millionär‘ dreimal die Woche plus ‚Stern TV‘ gibt, augenblicklich nicht“, sagte sie.
 
Jauch moderiert bei RTL unter anderem „Wer wird Millionär?“ und „Stern TV“. Ursprünglich sollte er im September als Nachfolger von Sabine Christiansen einen Polittalk in der ARD starten. Im Januar sagte er das Engagement jedoch ab. (ddp/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum