Tönnies statt Trump als Thema bei letzter „hart aber fair“-Ausgabe

56
465
© WDR
© WDR
Anzeige

Für die letzte Ausgabe vor der Sommerpause hat die ARD-Talkshow „hart aber fair“ mit Frank Plasberg am Montagabend ihr Thema gewechselt:

Ab 21 Uhr heiße es jetzt heute Abend „Massenerkrankung in Fleischfabrik – Gefahr fürs Land?“. Es geht um den Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies in Westfalen.

„Weit über 1.300 Infizierte – wieder in einer Fleischfabrik: Wie konnte das passieren? Bekommt die Politik die Unternehmen nicht in den Griff? Reichen die lokalen Maßnahmen oder nimmt bald das ganze Land Schaden, sind Gesundheit, Wirtschaft und Sommerurlaub in Gefahr“, heißt es im Ankündigungstext.

Vor ein paar Tagen war noch das Thema „Die gespaltenen Staaten – zerbricht Amerika an Donald Trump?“ geplant gewesen. Die Sendung kehrt am 24. August aus der Sommerpause zurück.

Bildquelle:

  • Hart-aber-fair-Logo: © WDR

56 Kommentare im Forum

  1. Ich habe gestern erst mal Aufschnitt und Fleisch für die Pfanne entsorgt. Heftig, wie viele Marken zu Tönnies gehören
  2. Finde diesen Aufschrei so lächerlich. Es ist seit Jahren!!! bekannt wie es in den Fleischfabriken läuft. Aber jetzt wegen Corona kommt auf einmal diese Empörung.
Alle Kommentare 56 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum