„Traumschiff“: Hape Kerkeling und die Meeresschildkröten

0
1071
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hape Kerkeling heuert beim ZDF-„Traumschiff“ an. Der Entertainer geht anlässlich des 30-jährigen Serienjubiläums an Bord und verkörpert in der 90-Minuten-Folge einen Experten für Meeresschildkröten auf der Reise nach Brasilien.

Anzeige

Das will die Boulevardzeitung „Bild“ (Mittwochsausgabe) erfahren haben. Demnach spielt Kerkeling den schrillen Experten auf der Reise ins brasilianische Bahia. Dass Kerkeling mit im Team sei, empfinde er als „das schönste Geschenk zum 30. ‚Traumschiff‘-Geburtstag“, betonte Produzent Wolfgang Rademann gegenüber dem Blatt. Die Ausstrahlung der Folge mit dem vielseitigen Entertainer ist für November geplant.
 
Mit seinem Engagement auf der MS Deutschland befindet sich Kerkeling in bester Gesellschaft. Bereits seit der 56. Folge verkörpert Late-Night-Talker Harald Schmidt den Kreuzfahrtdirektor Oskar Schifferle. Kurze Zeit später folgte „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause, die als Fitnesstrainerin Inka an Bord des Traumschiffes arbeitet. Selbst Thomas Gottschalk war schon bei Kapitän Paulsen zu Gast. Zum Geburtstag von Schifferles Vater trällerte er eine kleine Ballade.

Kerkeling hatte sich bereits im Februar als Fan des „Traumschiffes“ geoutet. In einem Interwiev betonte er, gerne eine Hauptrolle auf der MS Deutschland zu spielen. Zweimal hätte es zeitlich mit derRolle nichtgeklappt, klagte er. Produzent Rademann sagte daraufhin zu, Kerkeling für eine künftige Folge der quotenträchtigen Serie an Bord zu holen und ein Ziel seiner Wahl anzusteuern. Für den Entertainer selbst habe das Traumschiff“manchmal impositiven Sinne etwas Schmonzettenhaftes, aber das ist so gut gemacht,dass ich es nicht übel nehmen kann. Rademann hat die bestenSchauspieler“.
 
Neben dem Auftritt an Bord der MS Deutschland scheinen Kerkeling und das ZDF ihre Zusammenarbeit weiter zu vertiefen. Nach Medienspekulationen der vergangenen Wochen, setzt das Zweite auf Entertainer Hape Kerkeling als Nachfolger für Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass..?“. Beide Parteien sollen sich bereits in Berlin zu Vertragsverhandlungen getroffen haben.
 
Der künftige ZDF-Intendant Thomas Bellut habe bereits vor einigen Tagen in Berlin mit dem Entertainer und seinem Anwalt konkrete Gespräche geführt, hieß es in unbestätigten Medienberichten. Bereits kurz nach dem Rücktritt von Gottschalk kursierten Gerüchte über einen mögliche Einsatz von Kerkeling. So erklärte der ZDF-Programmdirektor bereits Ende März, dass Kerkeling für ihn zur Top-Liga der TV-Moderatoren zählt (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). [frt]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum