Trendforscher: Handy-TV Flop-gefährdet

18
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Matthias Horx vom Zukunftsinstitut Horx wagte zur Einführung der Euroforum-Konferenz Telekommarkt Europa eine harte, negative Prognose.

Das Handy-TV wird nach Ansicht des Trendforschers Horx ein Nischenprodukt bleiben, berichtet der Onlinedienst Teltarif.

Grund seien auch hier soziale Gewohnheiten: Im heimischen Wohnzimmer, dem modernen Nachfolger der Höhle, übernehme der flimmernde Fernseher die Rolle des Lagerfeuers. Er markiert den Platz, an dem sich alle versammeln. Dem TV-Handy fällt es hingegen schwer, eine vergleichbare Rolle einzunehmen, es sei denn, es würde sich auch sonst die Infrastruktur stark ändern, etwa Fernsehräume in Flughäfen eingeführt werden, so Horx. Auch hier gilt, dass es portable Fernseher schon lange gibt, diese sich bis heute aber nie durchgesetzt hätten. Hinzu komme die problematische aktuelle Situation dieses Mediums: „Das Fernsehen zerlegt sich selbst“. Immer höhere Komplexität und das Aufgehen im Internet werden diesem langfristig den Garaus bereiten.
 
Neben dieser Ausssage äußerte sich Horx auf dem Euroforum-Kongress auch zum Videophon („Das Videophon bleibt ein Flop“) sowie zu der Innovation des iPhone von Apple, welches er positiv bewertete. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

18 Kommentare im Forum

  1. AW: Trendforscher: Handy-TV Flop-gefährdet Ist ja schon irgendwie toll, womit manche Leute Ihr Geld verdienen, und wahrscheinlich noch nicht mal schlecht. Wer interessiert sich eigentlich für solche Prognose bzw muss der Konventionalstrafe zahlen, wenn die nicht eintreten Schon alleine wenn ich lese, das das i-phone ja so innovativ ist, naja.
  2. AW: Trendforscher: Handy-TV Flop-gefährdet Der Bindestrich steht an falscher Stelle. Es sollte heißen "Der Handy-TV-Flop ist gefährdet".
Alle Kommentare 18 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum