Tunesische Behörden schließen Fernsehsender Nessma TV

0
95
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die tunesischen Behörden haben den privaten Fernsehsender Nessma TV geschlossen. Der Sender spricht von politischer Motivation, eine Nichtergierungsorganisation prangerte hingegen das Gebaren des Senderchefs an.

Am Donnerstag sperrte die Polizei das Gelände des TV-Senders ab und konfiszierte Material, wie der Sender und die staatliche Nachrichtenagentur TAP berichteten. Der private Sender habe nach Angaben der tunesischen Kommunikationsbehörde HAICA gegen Auflagen verstoßen. An der Gründung von Nessma TV war 2007 auch ein Medienunternehmen des früheren italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi beteiligt.

Der Sender warf den Behörden vor, der Schritt sei politisch motiviert und hänge mit der kritischen Berichterstattung über die tunesische Regierung zusammen. Die Regulierungsbehörde wies den Vorwurf scharf zurück. Vielmehr habe der Sender es seit längerem trotz mehrmaliger Aufforderung versäumt, Auflagen zu erfüllen und seinen Status legalisieren zu lassen, teilte die HAICA mit.

Die tunesische Nichtregierungsorganisation IWatch hatte 2017 Vorwürfe gegen Senderinhaber Nabil Karoui erhoben und ihn in Zusammenhang mit Korruption und Steueroasen gebracht. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum