TV-Kultfigur Pan Tau ist wieder da

15
716
© ARD/Caligari/Film2020
Anzeige

In den 70er Jahren war Pan Tau einer der beliebtesten Helden im Kinderfernsehen, nun kehrt er mit neuen Gesichtern auf den Bildschirm zurück.

Der Start ist in diesem Herbst im Ersten geplant, wie die ARD heute mitteilte. Die Stelle des 1992 gestorbenen Hauptdarstellers Otto Simanek nimmt der englische Stand-up-Comedian und Zauberer Matt Edwards ein. „Die 14-teilige Serie wurde von Gabriele Walther mit viel Liebe zum Detail produziert und in englischer Sprache, mit britischen und deutschen Schauspielerinnen und Schauspielern in Deutschland gedreht“, hieß es in der Mitteilung.

In 33 Episoden hatte Pan Tau zwischen 1970 und 1978 stets wortlos – aber immer hilfsbereit und nett – viele Abenteuer erlebt und jede Menge Chaos verbreitet. Wenn nötig, konnte er auf die Zauberkräfte seiner magischen Melone auf dem Kopf zurückgreifen. Dass sich seit den Zeiten der heute etwas angestaubten deutsch-tschechischen Koproduktion sehr viel verändert hat, spiegeln die neuen Folgen wider. Pan Tau muss zum Beispiel einem Kind zu Hilfe kommen, weil fiese Influencer den Ruf des Vaters ruinieren wollen.

Zu den bekannten neuen Gesichern aus Deutschland gehören Valerie Niehaus („Verbotene Liebe“), Armin Rohde („Der gute Bulle“), Bettina Lamprecht („Die Känguru-Chroniken“), Sophie von Kessel („Song für Mia“), Katharina Wackernagel („Das Adlon. Eine Familiensaga“), Helmfried von Lüttichau („Der Beischläfer“) und Tom Gerhardt („Hausmeister Krause – Ordnung muss sein“).

Es spielen aber auch mehr als 50 britische Schauspieler mit, darunter Richard Linnell („Hollyoaks“), Hannah Chinn („Five Minutes“), Natalie St. John Porther („SHHH!“), Megan Richards („Wanderlust“), Bethany Billy („Pinky“), Niamh McGrady („The Fall“), Jan Anderson („Prison Break“), Orlando Seale („Pride and Prejudice“) und Jacob Avery („Dark Heart“). Federführend bei der neuen „Pan Tau“-Staffel ist der Westdeutsche Rundfunk, ebenfalls beteiligt ist der Mitteldeutsche Rundfunk.

Bildquelle:

  • Pan Tau: ARD Foto

15 Kommentare im Forum

  1. Nicht immer ist etwas Neues auch etwas Gutes. Das zeigen die ganzen neuen Märchenfilme, die in der ARD laufen. Entweder liegt das an meinem Alter oder die heutigen Kinder können mit den schönen und einfachen Märchen nichts mehr anfangen. Bei Pan Tau kommt aber - wie in den beiden vorherigen Kommentaren schon gesagt - noch hinzu: Es gibt nur einen Pan Tau, und den kann man nicht ersetzen!
  2. Erstmal werde ich mir die neuen Folgen anschauen. Hab das als Kind immer gern gesehen. Und dann werde ich entscheiden, ob die neuen Folgen wirklich so unmöglich, sagbar schlecht sind!
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum