TV-Monatsbilanz September: RTL weit vorn, ARD schwächelt

10
3
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Das „Supertalent“ punktet für RTL, die „Tagesschau“ für die ARD. Die aktuellen Bilanzen zeigen zudem einen generellen Aufschwung der privaten Mediengruppen. Steuert RTL auf einen Jahresquotensieg zu?

Der Privatsender RTL hat seine Spitzenposition in der Publikumsgunst auch im September behauptet und ausgebaut. Durchschnittlich 14,7 Prozent aller Fernsehzuschauer (ab drei Jahren) schalteten im vergangenen Monat RTL ein. Das ist – zum Beispiel dank dem „Supertalent“ – ein sattes Plus von 1,5 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat August (13,2 Prozent). Die ARD verschlechterte sich und kam auf 11,8 Prozent (0,5 Prozentpunkte weniger als im August).
 
Damit belegten Das Erste und die Dritten Programme der ARD in der Monatsbilanz Rang zwei. Die ARD bleibt das Informationsflaggschiff: So war auch im September die „Tagesschau“ die meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Das ZDF lag wieder besser als Sat.1, nachdem es im August hinter den Privatsender zurückgefallen war: Das Zweite verbuchte 11,4 Prozent (Vormonat 10,7); Sat.1 kam wie im August auf 10,8 Prozent.

Dahinter reihen sich ProSieben mit 6,5 Prozent (plus 0,5), Vox mit 5,7 Prozent (minus 0,1), Kabel Eins mit 4,3 Prozent (plus 0,2). RTL 2 kam auf 3,6 Prozent (minus 0,1) und Super RTL auf 2,1 Prozent (minus 0,1). Die Dritten Programme der ARD kamen zusammen auf 11,8 Prozent (minus 0,8).
 
In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die für die Privatsender besonders wichtig sind, fällt der RTL-Vorsprung deutlicher aus: Auf 19,0 Prozent (plus 1,6) kommt hier der Kölner Sender, dahinter liegen ProSieben (12,2 Prozent, plus 0,7), Sat.1 (unverändert bei 10,8 Prozent), Vox (7,4 Prozent, minus 0,2), Kabel Eins (6,4 Prozent, minus 0,1), die ARD (5,9 Prozent, minus 0,6), ZDF (5,8 Prozent, plus 0,5), RTL 2 5,4 Prozent (minus 0,2) und Die Dritten Programme (5,6 Prozent, plus 0,2) sowie Super RTL (unverändert bei 2,2 Prozent).
 
Vergleicht man die großen privaten Mediengruppen, konnten beide aufholen: Die RTL-Gruppe mit den Sendern RTL, RTL 2, Vox, Super RTL und N-TV kam auf 27,0 Prozent Marktanteil (Vormonat 25,9), die Konkurrenzsender Sat.1, ProSieben, Kabel Eins und Sixx erreichten zusammengerechnet 22,0 Prozent (plus 0,7). Die Daten gelten für September bis einschließlich dem 29. September. [dpa/nn]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Monatsbilanz September: RTL weit vorn, ARD schwächelt Unnötiger Witz... Vor allem weil der Sender ja immer noch "Das Erste" heißt . Im Oktober heißt die Überschrift dann wieder "ARD vorn, RTL schwächelt". Ist doch iummer nur ein hin und her.
  2. AW: TV-Monatsbilanz September: RTL weit vorn, ARD schwächelt Ich dachte, das heißt "Alle Reden Durcheinander" und in der DDR-Zeit hieß es noch "Außer Raum Dresden" (Tal der Ahnungslosen)
  3. AW: TV-Monatsbilanz September: RTL weit vorn, ARD schwächelt Stimmt nicht! ARD bedeutet "Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland". Sie ist ein Zusammenschluß von neun Landesrundfunkanstalten, mit dem Ziel, "Hörfunk- und Fernsehsendungen für die Allgemeinheit zu veranstalten und zu verbreiten" (siehe Homepage DasErste.de). "ARD" ist die einzige offizielle Abkürzung für das, was landläufig "erstes Programm" bezeichnet wird. Bis 1984 identifierte sich die ARD als "Deutsches Fernsehen", was eigentlich falsch ist, da es seit 01.04.1963 auch ein zweites, deutschlandweites, Programm, das ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen - gibt. Von 1984-1997 wurde das Gemeinschaftliche ARD-Programm unter dem Corporate Design der Zahl Eins ("1") "Erstes Deutsches Fernsehen" genannt. Dieses Markenzeichen (die "1") wird bis heute in geänderter Form in etlichen Senderlogos genutzt. Die Bezeichnung "Das Erste" ist die seit 1996 gebräuchliche Kurzform von "Erstes Deutsches Fernsehen". Mehr nicht! Die Organisation heißt nach wie vor "ARD", nicht "Das Erste". Sonst müsste sich der Kinderkanal ein neues Logo zulegen: "Ki.Ka - von Das Erste und ZDF". Im Impressum von 3sat, Videotext-Tafel 109 heißt es "3sat Text ist eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF, SRF und ARD" und nicht "... von ZDF, ORF, SRF und Das Erste".
  4. AW: TV-Monatsbilanz September: RTL weit vorn, ARD schwächelt Die ARD besteht halt aus mehr als nur einem Programm, und das sollte mit dem Einwand nochmals betont werden.
  5. AW: TV-Monatsbilanz September: RTL weit vorn, ARD schwächelt Hohe Einschaltquoten haben aber nicht immer etwas mit Qualität zu tun. Die ÖR sollten diese besser nicht zu Kennnis nehmen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!