TV-Quoten: 4,6 Millionen sehen Vettel-Pleite in der Formel 1

10
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Auch wenn das Rennen für Sebastian Vettel einen ärgerlichen Ausgang nahm. RTL kann mit dem Großen Preis von Großbritannien zufrieden sein.

4,61 Millionen haben am Sonntag die Pleite des Formel-1-Fahrers Sebastian Vettel beim Großen Preis von Großbritannien verfolgt. Für RTL bedeutet das eine Super-Quote von 28,0 Prozent ab 15 Uhr. Vettel hatte den Sieg nach einem Unfall dem Dauerrivalen Lewis Hamilton überlassen müssen.

Im Abendprogramm machte der „Tatort“ im Ersten das Rennen. Den Krimi „Familien“ mit dem Ermittlerduo Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) schalteten 6,61 Millionen (21,4 Prozent) ein. Der ZDF-Heimatfilm „Ein Sommer im Allgäu“ mit Jennifer Ulrich kam auf 4,41 Millionen (14,3 Prozent), die US-Actionkomödie „Ant-Man“ mit Paul Rudd erreichte bei RTL 2,49 Millionen (8,4 Prozent).

Den Sat.1-Agentenfilm „Allied – Vertraute Fremde“ mit Brad Pitt sahen 1,53 Millionen (5,3 Prozent) und den ProSieben-Katastrophenfilm „Deepwater Horizon“ 1,52 Millionen (5,1 Prozent).

Der ZDFneo-Krimi „Marie Brand und der schöne Schein“ erzielte 1,43 Millionen (4,6 Prozent). Mit der Vox-Show „Promi Shopping Queen“ verbrachten 860.000 Leute (3,3 Prozent) den Abend. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum