TV-Quoten: ARD und ZDF auch ohne Fußball spitze

0
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Mittwochabend gab es erstmals seit knapp zwei Wochen kein Spiel der Fußball-Europameisterschaft zu sehen. ARD und ZDF hatten mit „Bloch: Der Fremde“ und der „Quizshow mit Jörg Pilawa“ beim Gesamtpublikum trotzdem die Nase vorn. In der werberelevanten Zielgruppe konnte RTL punkten.

Der Psychotherapeut Dr. Maximilian Bloch konnte am Mittwochabend die meisten Zuschauer zur ARD locken. Insgesamt 4,72 Millionen schalteten um 20.15 Uhr zu „Bloch: Der Fremde“ ein und bescherten dem Ersten einen Marktanteil von 16,5 Prozent beim Gesamtpublikum. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichte es mit 0,94 Millionen und 8,6 Prozent Sehbeteiligung nur zu Platz drei in der Primetime. Im Anschluss konnte „Plusminus“ mit 3,41 Millionen Zuschauern immerhin noch einen Marktanteil von 12,7 Prozent erzielen.

Das ZDF ging im Rennen um die Zuschauergunst knapp hinter der ARD ins Ziel. Jörg Pilawa lockte um mit der „Quizshow“ 4,04 Millionen vor die Bildschirme und erzielte damit einen Quotenanteil von 14,1 Prozent. Beim jüngeren Publikum schalteten lediglich 0,60 Millionen ein, was einem Marktanteil von 5,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe entspricht. Das „Auslandsjournal“ sahen im Anschluss2,61 Millionen (11,4 Prozent) des Gesamtpublikums.

Der dritte Platz ging am Abend an RTL. Um 20.15 Uhr sahen 2,83 Millionen Zuschauer (10,0 Prozent) „Die 10 größten TV Aufreger der Welt“. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen reichte es mit 1,75 Millionen und einem Marktanteil von 16,7 Prozent jedoch für den Tagessieg.

Im Anschluss konnte RTL ebenfalls ein gutes Ergebnis mit „Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur“ erzielen. Insgesamt 2,76 Millionen Zuschauern entschieden sich für das Format, was einer Sehbeteiigung von 9,9 Prozent entspricht. In der werberelevanten Zielgruppe waren es sogar 14,2 Prozent bei 1,57 Millionen Zuschauern. „Stern TV“ um 22.15 Uhr konnte das Publikum offenbar ebenfalls überzeugen und verschaffte dem Sender ein weiteres Mal einen ordentlichen Quotenanteil von 12,9 Prozent bei 2,23 Millionen Zuschauern.

Den Sat.1-Spielfilm „Leg dich nicht mit Zohan an“ schalteten um 20.15 Uhr 2,17 Millionen ein (MA: 7,9 Prozent). Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern kam der Film besonders gut an und sicherte sich den zweiten Platz mit 1,49 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 14,0 Prozent.

Für die Vox-Serie „The Closer“ interessierten sich um 20.15 Uhr immerhin 2,02 Millionen (MA: 7,2 Prozent) des Gesamtpublikums und 0,91 (MA: 8,1 Prozent) der 14- bis 49-Jährigen.  In der werberelevanten Zielgruppe konnte außerdem ProSieben mit der Ausstrahlung mehrerer Folgen der Serie „How I Met Your Mother“ wichtige Marktanteile erzielen. Am besten lief dabei die Folge um 21.45 Uhr, zu der 1,06 Millionen aus der Entsprechenden Zielgruppe einschalteten (MA: 9,7 Prozent). RTL 2 erreichte mit „Außergewöhnliche Menschen“ 0,90 der 14- bis 49-jährige Zuschauer(MA: 8,6 Prozent). [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum