TV-Quoten: ARD und ZDF fallen beim jungen Publikum durch

15
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Dienstagabend konnte sich das Erste im Quotenkampf wie üblich mit den Serien „Der Dicke“ und „In aller Freundschaft“ durchsetzen. In der werberelevanten Zielgruppe sahen die Serien jedoch keinen Stich gegen RTL und ProSieben. Sat.1 bleibt enttäuschend.

Beim Gesamtpublikum kam „Der Dicke“ am Dienstagabend um 20.15 Uhr auf beeindruckende 18,5 Prozent Marktanteil bei 4,92 Millionen Zuschauern. Eine Stunde später folgte wie üblich „In aller Freundschaft“ und konnte die guten Werte noch übertreffen.  5,24 Millionen Zuschauer bescherten der ARD 18,8 Prozent Marktanteil. Nur in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen beide Serien nicht an. Mit 7,0 Prozent beziehungsweise 7,2 Prozent Marktanteil mussten sie sich deutlich RTL und ProSieben geschlagen geben.

Auch das ZDF konnte beim jungen Publikum nicht punkten. Die Sendung „ZDFzeit: Der deutsche Adel“ erreichte um 20.15 Uhr selbst beim Gesamtpublikum nur 2,28 Millionen Zuschauer und eine Einschaltquote von 8,6 Prozent. Auch am späteren Abend konnte das Zweite die Marke von drei Millionen Zuschauern nicht mehr knacken.
 
RTL erwischte hingegen mit „CSI: Miami“ einen außergewöhnlich guten Abend. Mit 3,39 Millionen Zuschauern und 12,7 Prozent Marktanteil erreichten die Kölner souverän den zweiten Platz. Bei den 14- bis 49-Jährigen war mit 1,80 Millionen Sehbeteiligten und einer Quote von 18,6 Prozent sogar souverän der Tagessieg drin.
 
Für ProSieben lief es am Abend ebenfalls ganz anständig. „Die Simpsons“ erreichten um 20.15 Uhr beim Gesamtpublikum eine Quote von 5,0 Prozent bei 1,28 Millionen Zuschauern. Bei den jüngeren reichte es mit 1,10 Millionen sogar für gute 11,9 Prozent. Am besten konnte um 22.40 Uhr „The Big Bang Theorie“ abschneiden. In der werberelevanten Zielgruppe lockte die Serie 1,35 Millionen vor die Bildschirme und kam auf beachtliche 17,6 Prozent Marktanteil. Wirklich schlecht lief der Abend zum wiederholten Mal für Sat.1. Der Film „Gefühlte XXS – Vollschlank & frisch verliebt“ erreichte in der werberelevanten Zielgruppe zur Primetime nur 0,82 Millionen Zuschauer und eine enttäuschende Einschaltquote 8,2 Prozent. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: ARD und ZDF fallen beim jungen Publikum durch wenn die xte wiederholung von csi miami bei den "jungen" so gut punktet, dann wegen dem schnellen wegwerfkonsumschauen (gleichzeitig internet, telefonieren, online gamen), wo man offensichtlich vergisst was man schaut,und darum mehrmals die selbe folge sieht???
  2. AW: TV-Quoten: ARD und ZDF fallen beim jungen Publikum durch Die paar die es noch in der " Werberelevanten" Zielgruppe in Deutschland gibt, kann man auch drauf verzichten. Wichtig ist das die Mehrheit der Bevölkerung einschaltet und das sind die Senioren.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum