TV-Quoten: Bayern München verliert – aber Sat.1 gewinnt

0
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Champions-League-Partie zwischen Manchester City und Bayern München hat am Mittwochabend in den meisten deutschen Wohnzimmer für die Abendunterhaltung gesorgt. Beim jüngeren Publikum setzte sich Sonja Zietlow mit ihrer Rankingshow „Die 25“ auf RTL durch.

Anzeige

Obwohl Trainer Jupp Heynckes in Manchester nur die B-Elf auf den Platz schickte und am Ende mit 0:2 unterlag, wollten am Mittwochabend in der ersten Halbzeit 5,85 Millionen Zuschauer den Rekordmeister kicken sehen und sicherten dem Privatsender damit einen Marktanteil von 17,9 Prozent. Die zweite Hälfte der „ran“-Live-Übertragung verfolgten noch 5,77 Millionen Zuschauer (20,7 Prozent). 2,85 Millionen wollten sich bereits mit der Vorberichterstattung um 20.15 Uhr auf den Fußballabend einstimmen (9,0 Prozent).
 
Die beiden Show-Konkurrenten von RTL und ZDF mussten dem Fußball das Feld überlassen. „Rette die Million!“ mit Jörg Pilawa im Zweiten hatte dabei mit 4,45 Millionen Zuschauern (13,8 Prozent) die Nase vorn. „Die 25 unglaublichsten Gewinner & Verlierer“ mit Sonja Zietlow wollten zeitgleich 4,4 Millionen Zuschauer sehen (14,0 Prozent).
 
Erst dahinter landete die ARD mit „Der Uranberg“. Mit dem Film über den Bergbau im Erzgebirge erreichte Das Erste 3,56 Millionen Zuschauer. Vox ergatterte sich mit seinen beiden US-Serien noch einen Platz unter den Top 20 des Tages. „Law & Order: Special Victims Unit“ schalteten 2,81 Millionen ein (8,7 Prozent). Für „Lie To Me“ entschieden sich danach noch 2,62 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent).

Bei der werberelevanten Zielgruppe konnte Sonja Zietlow hingegen selbst die Bayern hinter sich lassen. „Die 25 unglaublichsten Gewinner & Verlierer“ wurde für die Moderatorin selbst zur Siegerstrecke. 2,56 Millionen der 14- bis 49-Jährigen ein (20,3 Prozent) wollten sich das fröhliche Ranken nicht entgehen lassen. Die erste Halbzeit der UEFA-Champions-League-Partie sahen 2,5 Millionen (19,1 Prozent), die letzten 45 Minuten schalteten 2,31 Millionen Zuschauer (19,8 Prozent) ein.
 
Auch der ProSieben-Marathon der US-Serie „How I Met Your Mother“ kam beim jungen Publikum gut an. Die beste Episode sahen 1,3 Millionen Zuschauer und sicherten dem Münchner Privatsender damit eine Sehbeteiligung von 10,8 Prozent. Auch Vox konnte mit seinem Mittwochabend zufrieden sein. Mit „Lie To Me“ erreichte die kleinere RTL-Tochter 1,27 Millionen Zuschauer (10,8 Prozent). „Law & Order: Special Victims Unit“ sicherte sich zuvor mit 1,19 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 9,5 Prozent. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum