TV-Quoten „Big Bang Theory“ beugt sich ZDF-Krimi

2
273
© 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved / Michael Yarish
© 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved / Michael Yarish

Die US-Sitcom „The Big Bang Theory“ hatte in den letzten Jahren viele TV-Fans in Deutschland – das war jetzt zum Serienfinale erneut zu spüren. Den Quotensieg holte allerdings ein Krimi.

Berlin (dpa) – Das Serienfinale der US-Sitcom „The Big Bang Theory“ hat Pro Sieben am Montagabend nochmal gute Quoten beschert. Um 20.15 Uhr schalteten 2,71 Millionen Zuschauer ein, das entspricht einem Marktanteil von 8,4 Prozent. Gut lief es zudem für die Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ auf RTL – 5,07 Millionen (16,2 Prozent) sahen zu. Für den Quotensieg reichte es dieses Mal allerdings nicht. Der ZDF-Krimi „Solo für Weiss – Für immer schweigen“ verbuchte 5,91 Millionen (18,4 Prozent) und lag damit vorn.

Das Erste strahlte eine Dokumentation zu Clan-Kriminalität aus. 3,24 Millionen (9,9 Prozent) wollten „Beuteland – Die Millionengeschäfte krimineller Clans“ sehen. Sat.1 zeigte den Filmklassiker „Pretty Woman“ mit Julia Roberts und Richard Gere – das interessierte 1,73 Millionen (5,9 Prozent).

990 000 (3,5 Prozent) verfolgten auf Vox die Auswanderer-Soap „Goodbye Deutschland“. Kabel eins strahlte den Thriller „Mission: Impossible 3“ mit Tom Cruise aus und zog damit 900 000 Zuschauer (3,1 Prozent) an. Die Soap „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ auf RTLzwei sahen 820 000 (2,5 Prozent).

Bildquelle:

  • The-Big-Bang-Theory-ProSieben: © 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved / Michael Yarish

2 Kommentare im Forum

  1. Eine gute Quote zum Abschluss hat die Serie absolut verdient, auch wenn das Finale an sich nicht wirklich stark war.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!