TV-Quoten: „Big Bang Theory“ räumt ab – „Borgia“ versagt

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Dienstagabend gehörte ganz klar den Nerds aus „The Big Bang Theory“. Die US-Serie räumte in der Zielgruppe wieder einmal den Tagessieg ab. Dagegen zeigten sich die „Borgia“ bei ihrem Comeback im ZDF eher glanzlos.

Mit „The Big Bang Theory“ schwimmt ProSieben auch weiterhin auf der Erfolgswelle, denn die Nerds und ihre Damen liegen beim deutschen TV-Publikum nach wie vor hoch im Kurs. Das hat sich auch am Dienstagabend wieder gezeigt: 1,96 Millionen Fans zwischen 14 und 49 Jahren machten den Wissenschaftlern um 21.15 Uhr ihre Aufwartung und bescherten dem Privatsender eine Sehbeteiligung von 15,9 Prozent sowie den Posten als Spitzenreiter in der Zielgruppe. Die zweite Folge kam im Anschluss mit 15,5 Prozent bei 1,79 Millionen Interessenten ebenfalls gut weg.

Auch für die Konkurrenz von RTL lief es am Dienstagabend gut. „Wer wird Millionär?“ konnte sich dank 1,83 Millionen Werberelevanten (15,8 Prozent) in der Zielgruppe ebenfalls gut positionieren. Im Gesamtpublikum holte sich die Quizshow mit Günther Jauch dank 5,55 Millionen Ratefreunden vor den TV-Bildschirmen den klaren Tagessieg. Die Quote lag bei 17,6 Prozent. Die zweite Folge von „Was verdienst du?“ kam im Anschluss auf 3,59 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 11,9 Prozent.
 
Beim Schwestersender Vox ging derweil zum dritten mal „Arrow“ an den Start und lockte insgesamt wieder 2,48 Millionen Fans zu dem kleinen Privatsender, der sich über eine Quote von 7,9 Prozent freuen konnte. In der Zielgruppe kam die Serie auf 12,2 Prozent.
 
Weniger erfolgreich schnitt dagegen das ZDF mit den „Borgia“, ab, die am Dienstagabend bei dem öffentlich-rechtlichen Sender in die zweite Staffel starteten. Die Resonanz war allerdings verhalten: Nur 2,91 Millionen Zuschauer ab drei Jahren interessierten sich dafür, wie es mit der berüchtigten Papst-Familie weitergeht. Die Quote lag bei 9,3 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe kam der Auftakt der neuen Staffel sogar nur auf 5,5 Prozent bei 0,65 Millionen.
 
Auch für die ARD lief es nicht wesentlich besser. Mit „Wilder Rhein“ lockte der Kanal um 20.15 Uhr 3,35 Millionen Zuschauer vor die TV-Bildschirme, die Sehbeteiligung lag bei 10,6 Prozent. Für „Hart aber fair“ konnten sich danach noch 3,53 Millionen (11,8 Prozent) begeistern. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum