TV-Quoten: „Circus Halligalli“ stürzt zum Karneval ab

3
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Zum 11. November waren hierzulande zwar vielerorts die Narren los, Joko und Klaas interessierten sich am Abend allerdings wenig. „Circus Halligalli“ legte am Montagabend einen neuen Absturz hin – ganz anders bei „Bauer sucht Frau“. Doch auch für die RTL-Show war die Luft ziemlich dünn.

Pünktlich um 11.11 Uhr waren am Montag in den deutschen Karneval-Hochburgen die Narren los. Die beiden TV-Spaßvögel Joko und Klaas konnten von der ausgelassenen Stimmung am Abend allerdings nicht profitieren. Im Gegenteil: „Circus Halligalli“ legte in dieser Woche einen neuen Absturz hin. Lediglich 0,83 Millionen Zuschauer interessierten sich für das Format bei ProSieben, die Quote lag damit bei äußerst mageren 3,9 Prozent. Viel hat zum aktuellensten Tiefstwert nicht gefehlt. In der Zielgruppe lief es zwar besser aber eben auch nicht überragend. 0,75 Millionen treue Fans bescherten Joko und Klaas 9,1 Prozent Marktanteil.

Zuvor stellten wieder einmal die Nerds auf „The Big Bang Theory“ den Privatsender zufrieden. Mit 1,75 Millionen Werberelevanten vor den TV-Bildschirmen war die Folge um 21.15 Uhr für ProSieben die zuschauerstärkste Sendung des Tages. Die Quote lag bei 14,1 Prozent. Die zweite Episode kam im Anschluss noch auf 13,9 Prozent bei 1,63 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren.
 
Spitzenreiter bei jung und alt waren dagegen einmal mehr die verliebten Landwirte bei RTL. „Bauer sucht Frau“ erreichte am Montagabend 6,15 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und bescherte den Kölnern einen Marktanteil von 19,3 Prozent. Beim jüngeren Publikum konnte RTL sogar 22,3 Prozent bei 2,68 Millionen treuen Fans verbuchen. „Wer wird Millionär?“ begeisterte im Vorfeld bereits 5,27 Millionen Ratefreunde. Die Quote lag bei 15,9 Prozent.
 
Konnte sich „Bauer sucht Frau“ in den vergangenen Wochen stets als klarer Favorit des Tages behaupten, so war die Luft für das Kuppel-Format diesmal doch merklich dünn. Denn das ZDF war den liebestollen Landwirten äußerst dicht auf den Fersen. Der zweite Teil von „Das Mädchen mit dem indischen Smaragd“ lockte 6,11 Millionen Zuschauer ab drei Jahren vor die TV-Bildschirme und damit gerade einmal 40 000 weniger als die Bauern. Die Sehbeteiligung für das Zweite lag bei 18,4 Prozent.
 
Im Vorabendprogramm schoben die Mainzer um 19.25 Uhr noch das Spezial „Tödlicher Taifun – Hilfe für Haiyan-Opfer“ ein und erreichte damit 2,83 Millionen Interessenten sowie 10,9 Prozent Quotenanteil.
 
Auch die ARD widmete sich in einem „Brennpunkt“ dem Taifun und seinen Folgen. Mit 3,35 Millionen Zuschauern bekam die Sondersendung der ARD um 20.15 Uhr dabei etwas mehr Zuspruch als die Konkurrenz vom ZDF. Die Quote lag mit 10,4 Prozent aber auf einem Niveau. Im Anschluss nahm das Erste seine Zuschauer dann wieder mit in „Unbekanntes Afrika“. Die vierte Folge ließen sich 3,13 Millionen Zuschauer nicht entgehen. Die Quote lag bei 9,4 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Circus Halligalli" stürzt zum Karneval ab Dabei gab es doch ungefähr 4min die Titten von Micaela Schäfer zu sehen, alleine dafür hat sich das einschalten doch gelohnt ^^
  2. AW: TV-Quoten: "Circus Halligalli" stürzt zum Karneval ab h Circus Halligalli ist super. Jedes mal tolle Gäste und witzige Sprüche. Genauso wie das ZDF-neo Magazin mit Bömermann
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum