TV-Quoten: „Der Bergdoktor“ beendet Staffel ganz vorn

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Hans Sigl als Doktor Martin Gruber ist im deutschen Fernsehen ein Publikumsmagnet. Das ZDF landete dank ihm weit vor der Konkurrenz.

„Der Bergdoktor“ hat mit dem Staffel-Finale eine glänzende Einschaltquote erzielt. 7,16 Millionen (22,5 Prozent) schalteten am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr die Familienserie mit Hans Sigl im Zweiten ein. Diesmal ging es um eine junge blinde Frau, die ihr Sehvermögen zurückbekommen könnte – das bereitete ihrem Freund Sorgen. Damit hielt das ZDF die Konkurrenz auf deutlichem Abstand.

Am besten hielt noch das Erste mit: Dort verfolgten 4,34 Millionen (13,6 Prozent) den „Der Usedom-Krimi“. In der Episode „Mutterliebe“ suchte Katrin Sass als Ermittlerin Karin Lossow nach Beweisen für die Unschuld einer Gefängnisinsassin – 4,34 Millionen (13,6 Prozent) wollten das sehen.
 
RTL hatte unterdessen die Serie „Der Lehrer“ im Programm – dafür konnten sich 2,17 Millionen (6,8 Prozent) erwärmen. Heidi Klums Model-Casting „Germany’s Next Topmodel“ auf ProSieben kam auf 1,98 Millionen (6,6 Prozent). Die Sat.1-Krimiserie „FBI“ erreichte 1,88 Millionen (5,9 Prozent), während auf Vox der Actionfilm „Marvel’s The Avengers“ 1,34 Millionen (4,7 Prozent) erzielte. Die RTL-2-Doku „Reeperbahn Privat! Das wahre Leben auf dem Kiez“ wollten 970 000 (3,2 Prozent) Zuschauer sehen – und die Kabel-eins-Reihe „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!“ 880 000 (2,9 Prozent). [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

    Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert