TV-Quoten: DFB-Pokal im Kampf mit Sonja Zietlow

1
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Fußball oder doch lieber die emotionalsten TV-Momente des Jahres? Wirklich einig waren sich die Zuschauer darüber am Mittwochabend nicht. Daher konnten sich sowohl die ARD als auch RTL als Sieger feiern.

Am Mittwochabend stand im DFB-Pokal das Achtenfinale von Borussia Dortmund gegen Hannover 96 auf dem Programmplan der ARD. Für Fußball-Fans ein absolutes Muss: 6,25 Millionen verfolgten Dortmunds Weg zum Sieg und bescherten dem öffentlich-rechtlichen Sender eine Sehbeteiligung von 19,9 Prozent und den Tagessieg im Gesamtpublikum. Die im Anschluss erfolgte Auslosung fürs Viertelfinale verspricht viel: Dann trifft der amtierende deutsche Meister auf den FC Bayern München.

Bei den Werberelevanten setzte sich allerdings RTL gegen König Fußball durch. Sonja Zietlows „Die 25 emotionalsten TV-Momente des Jahres“ lockten 2,46 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren vor die Bildschirme und erreichte damit einen Marktanteil von 20,1 Prozent. Insgesamt konnte die Show 4,34 Millionen Zuschauer (13,7 Prozent) für sich begeistern. Bei „Stern TV“ blieben im Anschluss noch 2,83 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (14,1 Prozent) hängen.
 
Etwas besser lief es da für das ZDF. Der Spielfilm „Unter anderen Umständen“ war für 5,09 Millionen Zuschauer die erst Wahl, was dem Zweiten eine Sehbeteiligung von 15,8 Prozent einbrachte. Während sich „Greys Anatomy“ bei ProSieben immerhin in der werberelevanten Zielgruppe mit 1,26 Millionen und 10,6 Prozent behaupten konnte, zeigte sich „New Girl“ zum Staffelfinale mit einer Quote von 8,6 und 8,4 Prozent eher glanzlos. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: DFB-Pokal im Kampf mit Sonja Zietlow Dass ich kein Fußballfan bin, dürfte den regelmäßig hier Aktiven bekannt sein. Dennoch glaube ich, dass sich Fußball gegen viele dieser austauschbaren Sendeformate der Primaten immer (oder zumindest meistens) durchsetzen wird. Dazu ist die Ballsportart Fußball hierzulande viel zu beliebt. Die Namen für solche tumben Sendungen sind inzwischen austauschbar. Der Titel lautet fast immer: Die ... (Anzahl austauschbar: 10, 25, 50 oder 100 oder sonst-wie-viel) ... (auch dieses Attribut ist austauschbar: emotionalsten, besten, schnellsten, witzigsten, spannendsten oder was auch immer) ... (TV-Momente, Ereignisse oder was anderes) des ... (Jahres, Jahrzehnts, Jahrhunderts). Nach dem gleichen Schema erfolgt auch die geniale Namensgebung der Titel im ÖR-Dudelfunk ("Volksmusik" genannt). Gut, dass es für jene, die anspruchsvolleres Fernsehen mögen, bessere Alternativen gibt...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum