TV-Quoten: Diät-Doku vom ZDF fällt durch

4
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Da die Temperaturen immer wärmer werden, wollte das ZDF seinen Zuschauern am Dienstagabend zeigen, wie sie „Schlank in den Frühling“ kommen. Interesse zeigten allerdings nur Wenige. Ganz anders als bei den Nonnen aus „Um Himmels Willen“, die mit über 20 Prozent Marktanteil ihre Rückkehr bei der ARD feierten.

Anzeige

Nachdem sich die ZDF-Dokus am Dienstagabend zuletzt häufiger mit dem Thema Essen beschäftigt haben, drehte das Zweite dieses nun eine Runde weiter und versuchte sich am Thema Diäten. Die Zuschauer hielten davon aber nicht all zu viel, im Gegenteil. Gerade einmal 2,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ließen sich von dem Sender Tipps geben, wie sie „Schlank in den Frühling“ kommen. die Quote lag nur bei 8,3 Prozent. Auch die jüngeren Zuschauer zeigten kaum Interesse. 0,74 Millionen Werberelevante hoben den Marktanteil gerade mal auf 6,6 Prozent.

Deutlich besser lief der Abend dagegen für die Konkurrenz von der ARD. Um 20.15 Uhr schob der Sender zunächst einen aktuellen „Brennpunkt“ über den „Kalten Krieg um die Ukraine“ in sein Programm, den sich 6,46 Millionen Interessenten nicht entgehen ließen. Der Marktanteil erreichte 20,4 Prozent. Dieses Level konnten auch die Nonnen aus „Um Himmels Willen“ halten, die am Dienstagabend ihre Rückkehr zum Ersten feierten. 6,63 Millionen Fans ließen sich die neue Epsiode nicht entgehen und bescherten der ARD eine Sehbeteiligung von 20,3 Prozent sowie den Tagessieg. Das Triple machte der Sender schließlich mit „In aller Freundschaft“ perfekt. Die Serie kam ab 21.20 Uhr auf 19,6 Prozent bei 6,07 Millionen Interessenten.
 
Beim jüngeren Publikum hatte dagegen RTL die Nase vorn. Mit 1,75 Millionen Fans zwischen 14 und 49 Jahren erwies sich „CSI: Vegas“ in dieser Woche als zuschauerstärkste Sendung zur Primetime. Die Quote lag bei 15,5 Prozent. Im Anschluss ging „The Blacklist“ mit einer Doppelfolge an den Start. Die US-Serie erreichte 1,63 und 1,42 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe. Mit Marktanteilen von 14,6 und 17,1 Prozent lief es für das Format am Dienstagabend zwar nicht schlecht, dennoch büßte „The Blacklist“ im Vergleich zur Vorwoche erneut Zuschauer ein. Insgesamt erreichte die Serie maximal 3,00 Millionen Interessenten und 9,8 Prozent.
 
Zwischen die RTL-Serien schob sich beim jüngeren Publikum immer wieder die Konkurrenz von ProSieben. Für den Privatsender holte „Two and a Half Men“ um 20.45 Uhr mit 1,63 Millionen und 14,3 Prozent die besten Werte des Tages. Einen kleinen Auftrieb erlebten zudem „The Millers“, die dank 1,29 Millionen Zuschauern 11,0 Prozent Marktanteil verbuchen konnten. „2 Broke Girls“ legten schließlich mit 11,2 Prozent noch eine kleine Schippe drauf.
 
Zufrieden sein kann aber auch der Schwestersender Sat.1, der zwischen all den Serien mit einem Spielfilm punkten konnte. „Herztöne“ erreichte zur besten Sendezeit 12,2 Prozent Sehbeteiligung bei 1,37 Millionen Werberelevanten vor den TV-Bildschirmen. Insgesamt entschieden sich 2,62 Millionen Zuschauer ab drei Jahren für den Film und bescherten Sat.1 eine Quote von 8,3 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Diät-Doku vom ZDF fällt durch Der hier (ursprünglich) angesprochene Fehler wurde von einem aufmerksamen Moderator korrigiert. Siehe unten!
  2. AW: TV-Quoten: Diät-Doku vom ZDF fällt durch Da ist tatsächlich was schiefgelaufen, die 20,4 ist die Zahl für die Prozente. Ich hab den richtigen Wert jetzt aktualisiert. Daher danke für den Hinweis und Sorry für den Fehler!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum