TV-Quoten: Die „Popstars“ rutschen unter 10 Prozent

11
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Olympia hat das Fernsehen weiter fest in der Hand. Während sich das ZDF mit dem Spielfilm „Heute keine Entlassung“ achtbar schlagen konnte, leiden insbesondere die Privatsender weiter. Besonders den „Popstars“ auf ProSieben scheint die Luft auszugehen. Auch gegen „Alarm für Cobra 11“ konnte das Format am Donnerstagabend keinen Stich machen.

Am Donnerstagabend konnte zum wiederholten Male nur das Öffentlich-Rechtliche mit der Olympia-Berichterstattung im anderen Öffentlich-Rechtlichen mithalten. Das ZDF schaffte um 20.15 Uhr mit der Komödie „Heute keine Entlassung“ einen respektablen Marktanteil von 16,2 Prozent bei 4,47 Millionen Zuschauern und musste ansonsten der ARD das Feld überlassen.

Wie schon die ganze Woche über ging auch am gestrigen Donnerstag kein Weg an den Olympischen Spielen vorbei. Bei der Tennis-Übertragung um 20.20 Uhr schauten 5,26 Millionen zu und bescherten dem Ersten eine Einschaltquote von 20,1 Prozent. Noch stärker ging es im Anschluss mit Schwimmen weiter. Um 20.35 Uhr erreichte die ARD einen Marktanteil von 20,5 Prozent bei  5,66 Millionen Zuschauern. Einen weiteren Höhepunkt gab es schließlich um 22.35 Uhr mit dem Hockey-Match der deutschen Damen gegen Südafrika mit 5,30 Millionen Zuschauern und einer Quote von 25,7 Prozent. Auch in der werberelevanten Zielgruppe war das Erste am Abend umschlagbar und erreichte je nach Sendung Marktanteile zwischen 17 und 24 Prozent.

Wieder auf dem dritten Platz landete RTL mit dem Dauerbrenner „Alarm für Cobra 11„. 2,96 Millionen Interessierte sorgten für einen Marktanteil von 10,9 Prozent. Ganz bitter lief es hingegen für ProSieben und die „Popstars„. War die Sendung schon vor wenigen Wochen schwach gestartet, segelten die Einschaltquoten in dieser Woche mit 9,0 Prozent und 1,26 Millionen Zuschauern sogar deutlich unter die zweistellige Marke. Der Niedergang der Casting-Formate scheint sich demnach fortzusetzen. Auch das Fußball-Programm bei Kabel1 konnte noch nicht den ganz großen Zuspruch für sich verbuchen und lockte in den beiden Halbzeiten nur 1,03 beziehungsweise 1,11 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme.  [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Die "Popstars" rutschen unter 10 Prozent War ja nach dem Abrutsch von DSDS zu erwarten. Selbst für "Fans" dieser Sendungen sollte es langsam ein Overkill sein
  2. AW: TV-Quoten: Die "Popstars" rutschen unter 10 Prozent Schlagzeile: TV-Quoten: Die "Popstars" rutschen unter 10 Prozent Frage: Kann es sein, daß da ein ein Komma fehlt? Antwort: Nein, das ist nur Wunschdenken ...
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum