TV-Quoten: Düsseldorf beschert auch ARD ein Quoten-Fortuna

31
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nicht nur für die Fußballer von Fortuna Düsseldorf, die am Donnerstagabend mit 2:1 gegen Hertha BSC als Sieger vom Platz gingen, war es ein gelungener Abend. Auch die ARD konnte dank der Live-Übertragung des Relegationsspiels jubeln.

Ganze 6,35 Millionen Fußball-Fans verfolgten am Donnerstagabend das Relegationsspiel von Hertha BSC gegen Fortuna Düsseldorf und bescherten der ARD damit eine Sehbeteiligung von 21,6 Prozent. Zur Vorberichterstattung in der „Sportschau“ saßen bereits 4,79 Millionen Zuschauer (17,9 Prozent) vor den TV-Bildschirmen. Auch auf das jüngere Publikum wirkte König Fußball äußerst anziehend. 2,17 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren (18,4 Prozent) verfolgten die Partie. Damit sicherte sich die ARD souverän den doppelten Tagessieg.

Während für das Gesamtpublikum der ZDF-Spielfilm „Lotta & die großen Erwartungen“ die beste Alternative zum Sport gewesen zu sein schien (3,98 Millionen, 13,5 Prozent), schob sich bei den Jüngeren „Germany’s Next Topmodel“ auf den zweiten Platz. Heidi Klums Laufstegparade verlor mit 1,79 Millionen Modefreunden vor den Bildschirmen zwar an Zuschauern, ProSieben kann mit 15,6 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe aber durchaus zufrieden sein. Insgesamt wollten 2,51 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (8,7 Prozent) die neuesten Abenteuer der Nachwuchsschönheiten nicht verpassen.

Allmählich zum Sorgenkind entwickelt sich dagegen der Serienabend auf RTL. Nur 3,16 Millionen verfolgten die Wiederholungsfolge des einstigen Quotengaranten „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“, was für den Kölner Privatsender eine magere Quote von 11,0 Prozent bedeutete. In der werberelevanten Zielgruppe haben die Ermittler ebenfalls mit Verlusten zu kämpfen. 1,58 Millionen junge Actionfans (14,3 Prozent) schalteten am Donnerstagabend rein.

Auch „Bones – Die Knochenjägerin“ verliert mit 2,65 Millionen Zuschauern ab drei Jahren und 9,0 Prozent Marktanteil an Auftrieb. Für „CSI: Den Tätern auf der Spur“ entschieden sich im Anschluss noch 2,29 Millionen (10,5 Prozent). Die Konkurrenz von den „Criminal Minds“-Ermittlern auf Sat.1 schaffte mit 2,17 Millionen Zuschauern und 7,4 Prozent Quotenanteil nur knapp den Sprung in die Top 20.

Bei den Werberelevanten spielten am Donnerstagabend auch die Programmangebote der zweiten Privat-TV-Liga eine Rolle. Welche zwei Damen sich in dieser Woche beim RTL2-„Frauentausch“ die Klinke in die Hand gaben, wollten 1,03 Millionen Zuschauer (9,7 Prozent) nicht verpassen. Der Fantasy-Film „Die Schwerter des Königs – Dungeon Siege“ auf Vox animierte derweil 0,93 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren (8,1 Prozent) zum Einschalten. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

31 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Düsseldorf beschert auch ARD ein Quoten-Fortuna Mir fallen nur 2 Sachen zu dem Spiel ein. Ein dusseliger Gegentreffer und ein dusseliges Eigentor (wieder mal)! Hertha ist so uneigennützig und hilft den Gegner. So hat man nur die 2. Liga verdient. Oh, falscher Smiley.
  2. AW: TV-Quoten: Düsseldorf beschert auch ARD ein Quoten-Fortuna Hertha BSC ,mehr Pech kann man in solch einer Situation nicht haben. Am Ende dieser Katastrophensaison gehts in die Zweite... Wenn das Glück sich einen anderen sucht!
  3. AW: TV-Quoten: Düsseldorf beschert auch ARD ein Quoten-Fortuna Warum gab es eigentlich überhaupt keine Bandenwerbung?
Alle Kommentare 31 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum