TV-Quoten: Durchwachsenes DFB-Spiel mit Top-Quoten

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Mittwochabend war der Fußball einmal mehr die treibende Kraft im Fernsehen. Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft kam – trotz einem 3:3 – auf ganzer Linie zum Sieg.

Mit einem Unentschieden konnte die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Paraguay zwar nicht glänzen – der Zuspruch des TV-Publikums konnte sich jedoch sehen lassen. Ganze 9,27 Millionen Zuschauer ließen sich das Freundschaftsspiel nicht entgehen und bescherten dem ZDF damit eine Quote von 34,3 Prozent, die den Tagessieg im Gesamtpublikum bedeutete. Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stand das Spiel an Platz eins. Mit 2,9 Millionen Zuschauern kam die Partie der DFB-Elf beim jungen Publikum auf 28,9 Prozent.

Das Zweite profitierte insgesamt vom Länderspieltag, denn auch die Zusammenfassungen der anderen Partien im Anschluss an die Live-Übertragung waren gefragt. Den Bericht zur Partie Italien gegen Argentinien sahen 4,65 Millionen Zuschauer (27,3 Prozent), während Nordirland gegen Russland 4,55 Millionen (27,5 Prozent) interessierte. Die Zusammenfassung des Insel-Derby England gegen Schottland hatte noch 4,11 Millionen Interessenten (27,0 Prozent). Den Schlusspunkt bildete Portugal gegen die Niederlande mit immer noch starken 3,47 Millionen (25,3 Prozent).
 
Die ARD konnte um 20.15 Uhr mit einem „Brennpunkt“ zur Gewalt in Ägypten ihre stärkste Sendung fahren. Insgesamt schalteten 4,14 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein und bescherten der Sondersendung eine Quote von 15,9 Prozent.
 
„Wild Girls“ kam bei RTL trotz Umprogrammierung auf noch weniger Zuschauer als in der vergangenen Woche. Nur 0,99 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe schalteten das Format ein, der Marktanteil lag bei 10,0 Prozent. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum