TV-Quoten: Elfmeter-Krimi bringt ARD den Tagessieg

1
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das zweite Halbfinale des Confederations Cup war eine Zitterpartie. Erst im Elfmeterschießen konnte das Spiel entschieden werden. Die ARD trug aufgrund dessen den Tagessieg davon. ProSieben punktete unterdessen mit „Got to Dance“.

Die Zuschauer brauchten gestern Abend beim zweiten Halbfinale des Confed Cup zwischen Spanien und Italien starke Nerven. Nicht nur, dass es bei der Begegnung selbst nach der Verlängerung noch immer 0:0 stand – im Elfmeterschießen waren ganze 14 Schützen nötig, um über den Finaleinzug gegen den Gastgeber Brasilien zu entscheiden.
 
Der ARD kam der Krimi anscheinend sehr gelegen, denn mit 4,65 Zuschauern und 19,3 Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum war das zweite Halbfinale die stärkste Sendung des Donnerstags. Bei den jungen Zuschauern war die Sendung ebenfalls ganz vorn mit dabei: 1,51 Millionen Zuschauer (16,1 Prozent) reichten für den zweiten Platz.

Nur ProSieben war in der Zielgruppe am Abend besser: „Got to Dance“ erreichte 1,78 Millionen junge Zuschauer bei 16,8 Prozent Marktanteil. Insgesamt kam das Tanzcasting auf 2,42 Millionen Zuseher bei einer Quote von 8,5 Prozent.
 
Im Gesamtpublikum konnte sich das ZDF knapp hinter der ARD auf dem zweiten Rang platzieren. „Rette die Million!“ kam mit 4,5 Millionen Zuschauern auf 15,4 Prozent Marktanteil. RTL erreichte mit „CSI: Miami“ um 20.15 Uhr 2,33 Millionen Zuschauer (8,1 Prozent), die zweite Folge ab 21.15 Uhr lief etwas besser und kam auf ein Publikum von 2,45 Millionen Zuschauern (8,4 Prozent). [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Elfmeter-Krimi bringt ARD den Tagessieg Quote für das 2. Confed Cup Halbfinale war noch etwas höher als beim ersten Halbfinale.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum